Feierliche Einweihung der Bürgersolaranlage Goetheschule

Genug Strom für 60 Zwei-Personen-Haushalte

+
Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann (l.) stieß mit den Ingenieuren auf die erste Bürgersolaranlage im Landkreis auf dem Dach der Goetheschule an.

Dieburg (ves) ‐ „Diese Anlage lag uns besonders am Herzen und besitzt Vorbildcharakter“, freute sich Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann, der im Rahmen einer feierlichen Eröffnung am Freitag die erste Bürgersolaranlage im Landkreis einweihte.

„Es ist heutzutage wichtig, dass die Menschen sich der grünen Energie zuwenden und CO2- freien Strom nutzen“, erklärte Fleischmann weiter. Seit 2007 können Dächer von Kreisschulen, kreiseigenen Turnhallen und Kompostierungsanlagen für die Installation von Photovoltaikanlagen gepachtet werden.

Der Landkreis unterstützt damit die Nutzung regenerativer Energien. Bereits im Sommer fand eine Informationsveranstaltung zur Bürgersolaranlage statt. Viele Interessierte hatten sich eingefunden, um sich über die technischen Details der Solaranlage auf dem Dach der Goetheschule und die Bedingungen einer Beteiligung an diesem Projekt zu informieren. Mit dieser Bürgersolaranlage erhielten die Mitbürger die Gelegenheit, sich an der Einrichtung von Solarstromanlagen zu beteiligen und von der Ertragsausschüttung zu profitieren.

„Bereits nach der Veranstaltung gab es die ersten Interessenten, die sich direkt beteiligen wollten“, blickt Diplom Ingenieur Alexander Espenschied von der Firma Firma Inek Solar AG zurück.

Insgesamt 22 Anteilseigner haben sich nun zusammengetan und beteiligen sich an der ersten Bürgersolaranlage auf kreiseigenen Dächern.

„Davon sind 14 Investoren direkt aus Dieburg und Umgebung während acht Investoren über Inek Solar AG kamen“, berichtet Espenschied. Die Solaranlage auf der Goetheschule hat eine Leistung von 91,8 Kilowattpeak. Auf dem Dach der Goetheschule befinden sich auf einer Fläche von 670 Quadratmetern insgesamt 510 Solar-Module. Diese erzeugen 81 000 Kilowatt Energie, diese können rund 60 Zwei-Personenhaushalte oder 23 Vier-Personenhaushalte versorgen. Es handelt sich bei der Anlage auf der Goetheschule um die größte Anlage im Umkreis. Bei der Einweihung am Freitag- nachmittag waren fast alle Anteilseigner anwesend.

„Wir haben bereits ein neues Projekt in Planung und die erste Informationsrunde hierzu fand schon statt“, sagte Fleischmann. Die Lehrer der Landrat-Gruber-Schule in Dieburg ziehen in Erwägung, die erste Lehrer-Solaranlage auf dem Dach ihrer Schule zu gründen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare