Gesang und Ehrungen zum Stiftungsfest

+
Birgit Bauer (r.) und Pfarrer Alexander Vogl ehrten die langjährigen Chormitglieder (v. l.) Anni Blüm und Roland Tippmann. Juliane Danz nahm die Auszeichnung für ihren verstorbenen Mann, Helmut Danz, entgegen.

Dieburg ‐ „Der Gedenktag der heiligen Cäcilia am 22. November gibt den Termin unseres Stiftungsfestes vor“, sagt Birgit Bauer, Vorsitzende des Chores. „Dieses Jahr fallen Gedenktag und Festtag zusammen“, freut sie sich. Von Verena Scholze

Begonnen hatte der Chor das Stiftungsfest mit einer Messe, die der Franzose Charles Gounod zu Ehren der Heiligen Cäcilia geschrieben hatte. Der Chor sang unter der Leitung von Werner Utmelleki die Solostimmen der Kyrie Sanctus und Agnus Dei. „Wir haben gute Stimmen im Chor und es hat gut geklappt“, freut sich Bauer. Nächstes Jahr wird der Chor zu Ehren des Tages der Deutschen Einheit ein Konzert in St. Peter und Paul veranstalten, auf dessen Programm Messteile der Kyrie stehen werden. Diese Messe ist eine groß angelegte Komposition mit Orchester und Solisten.

Neue Mitglieder sind immer willkommen

Nachdem auch der Umzug nach St. Wolfgang zu aller Zufriedenheit gut geklappt hat, sieht Bauer bereits einige Ziele für das kommende Jahr. Gemeinsam mit Utmelleki und dem Vorstand soll ein Flyer erarbeitet werden. Dieser soll neue Mitglieder werben und bei Projekten unterstützen.

Neue Sängerinnen und Sänger aller Stimmen sind uns gerne willkommen“, erzählt Bauer, die neben Ursula Achilles als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht. Bevor das Fest in geselliger Runde ausklang, standen noch zwei Ehrungen auf dem Programm. Anni Blüm wurde für 25 Jahre aktives Singen geehrt. Roland Tippmann durfte seine Ehrung für 40 Jahre aktives Singen und die Zeit als zweiter Vorsitzender des Chores in Empfang nehmen. Helmut Danz wäre für seine 50-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt worden. In Gedenken an den kurz zuvor Verstorbenen nahm seine Witwe Juliane Danz diese Ehrung in Empfang.

Kommentare