Giftköder nahe Spießfeld

Junger Hund vergiftet

+
Ein junger Hund stirbt, nachdem er Giftköder geschluckt hat.

Dieburg - Unbekannte haben Giftköder auf Feldwegen Richtung Freizeitzentrum Spießfeld gelegt. Die Polizei ermittelt.

Eine Dieburger Hundehalterin trauert: Ende vergangener Woche verstarb ihr acht Monate alter Irish Terrier qualvoll. Jetzt bestätigte der Tierarzt den schrecklichen Verdacht:  Der junge Hund wurde vergiftet. Das Tier hat den tödlichen Köder vermutlich im Bereich Herrenweg in Richtung des Freizeitzentrums aufgenommen. Die Stadt Dieburg warnt nun alle Hundehalter und Spaziergänger vor möglichen Giftködern und bittet um besondere Aufmerksamkeit. Besorgten Herrchen und Frauchen, die befürchten, dass ihr Hund bereits Gift gefressen hat, wird geraten, sofort eine Tierarztpraxis aufzusuchen. Dabei sollen sie den Köder mitbringen für weitere Laboruntersuchungen. Die Polizei verfolgt das Auslegen von Giftködern als Straftat.

chi

Gift im Spielzeug: Diese Produkte sind gefährlich

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion