Fünf Lauftreffs machten sich fürs Naturfreundehaus auf der Moret auf den Weg

„Gipfelsturm“ für guten Zweck

Offenbach-Post

Dieburg - (jd) Noch immer haben die Dieburger Naturfreunde, die Gaststätte und Jugendherberge auf der Moret betreiben, ein Problem: Das Geld, das zur Sanierung der maroden Wasserleitung nötig wäre, ist noch nicht beisammen. Zwar gab es bereits eine Welle der Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung sowie große Einzelspenden und ein wesentlicher Teil des benötigten Geldes ist schon zusammengekommen.

Aber den kompletten Betrag haben die Naturfreunde derweil noch nicht auf ihrem Konto.

Umso erfreulicher, dass eine sportliche Aktion am Sonntag den Erhalt des Naturfreundehauses als beliebtes Ausflugsziel auf dem Dieburger Hausberg – denn ohne neue Wasserleitung hat das Haus keine Zukunft – wieder ein Stück näher gebracht hat: Lauftreffs von insgesamt fünf Vereinen absolvierten einen Benefiz-Lauf – natürlich mit der Moret als Zielort.

So machten sich jeweils aus ihren Heimatorten Läuferinnen und Läufer des TV Groß-Umstadt, des TV Groß-Zimmern, des VFL Münster und des GSV Gundernhausen auf die Beine, um im Trab und ohne Zeitdruck zum Naturfreundehaus zu laufen, teils auch zu walken. Darüber hinaus starteten auch rund 25 Teilnehmer des TV Dieburg, die ihre Tour durch den Wald am Freizeitzentrum „Spießfeld“ begannen.

Nicht nur, dass die Sportler damit auf die in Not geratenen Naturfreunde aufmerksam machten; im Anschluss an den „Gipfelsturm“ trugen sie mit einer kleinen Spende für den bereitgestellten Kaffee und Kuchen auch ein bisschen direkt zur Finanzierung der Wasserleitungssanierung bei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare