Dem Glück mit Pferden auf die Sprünge helfen

+
Für viele Bürger auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde. Wo sie ihrem Hobby nachgehen können, verrät jetzt eine kostenlose Broschüre des Kreises mit dem Titel „Freizeit mit Pferden im Landkreis“.

Darmstadt-Dieburg - Dass der Landkreis Darmstadt-Dieburg hervorragende Bedingungen für Pferdeliebhaber und Pferdesportler bietet, macht eine Broschüre anschaulich, die nun vom Landkreis und dem Verein Standortmarketing Darmstadt-Dieburg herausgegeben wurde.

In 120 Vereinen, Reitställen und Pferdepensionsbetrieben im Landkreis wird aktiv Pferdesport betrieben. Fast jede der 23 Städte und Gemeinden im Landkreis hält Angebote bereit, sei es für noch nicht aktive Pferdefreunde oder für routinierte Reiter, Voltigierer oder Kutschfahrer“, berichtet Landrat Alfred Jakoubek. Mit der Publikation „Freizeit mit Pferden“ werden nützliche Informationen erstmals zusammengefasst und systematisch zugänglich. Pferdesport und Reittourismus gehöre zu den größten Freizeitmärkten mit einer der höchsten Wachstumsraten in Deutschland, so Landrat Jakoubek.

Wir wollen mit der Broschüre aufzeigen, wo und in welchen unterschiedlichen Formen die Freizeitgestaltung mit Pferden im Landkreis, aber auch in der Stadt Darmstadt möglich ist“, erklärt Tamara Lindstaedt, die mehrere Monate lang Informationen beschafft, Interviews geführt, Fragebogen ausgewertet und Texte verfasst hat. Als besonderes Highlight nennt Lindstaedt das Gestüt Wolf in Bickenbach, einziger Zuchtbetrieb für die Pferderasse Curly Horse in Hessen. Nur etwa 350 Tiere dieser Art gibt es in ganz Europa. „Das Curly Horse bietet für Allergiker eine tolle Chance dem Reitsport nachzugehen, da es keine Allergien auslöst“, erklärt Lindstaedt, selbst ausgewiesene Pferdekennerin und Reiterin.

Eine Besonderheit ist auch das Reittherapeutische Zentrum in Ober-Ramstadt. Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren, Hippotherapie und Reiten für Menschen mit Behinderung werden hier angeboten. Mit dem Reitschulbetrieb für Kinder- und Jugendliche, der Pferdepension für private Pferdebesitzer und dem Wohnheim für Menschen mit Behinderung in der Nachbarschaft, dem die Integration ein selbstverständlicher Bestandteil des Konzepts ist.

Die Publikation „Freizeit mit Pferden im Landkreis Darmstadt-Dieburg - Von der attraktiven Freizeitgestaltung bis zum hochklassigen Sport“ ist kostenlos in den Kreishäusern und in den Rathäusern erhältlich oder kann unter z 06151/8811016 oder standort@darmstadt-dieburg.de bestellt werden.

„Animals for Kids“ in Weiterstadt verbindet Reitunterricht mit spielerischen Aktivitäten. Spaß soll der Umgang mit dem Pferd machen, deshalb werden das Reiten ohne Sattel oder Kunststücke mit Pferd und Hund pädagogisch eingesetzt. Auch „Mensch-Tier-Begegnungen“ in Griesheim schult den respektvollen Umgang mit Pferden. Sie fördern zudem den Erhalt traditioneller Tierarten und vermitteln alte Handwerkstechniken. Kaltblutpferde oder Ochsen vor einem Wagen sind hier keine Seltenheit.

Hessens einzige reine Trabrennbahn befindet sich in Dieburg. Auf dem angeschlossenen Annenhof werden Traber gezüchtet und für den Einsatz bei Trabrennen trainiert. Zusammen mit der Trab- und Galoppbahn in Erbach und Frankfurt sind hessenweit nur drei Rennbahnen für den Trab-Wettkampf zugelassen.

Zahlreiche weitere Facetten für das Reitvergnügen sind in der 40-seitigen Broschüre dargestellt. Sie gliedert sich in die Kapitel „Unterwegs in der Pferderegion Darmstadt-Dieburg“, „Pferdesport ohne eigenes Pferd“, „Pferde verstehen und erleben“, „Pferdezucht im Landkreis Darmstadt-Dieburg“, „Therapeutisches Reiten“ und „Pferderennen in Hessen“.

Ein nach Städten und Gemeinden geordnetes Adressverzeichnis, ein Glossar und eine Legende machen es dem Nutzer leicht, sich zurecht zu finden. Eine Landkarte verschafft einen Überblick über die Verteilung der Standorte von Einrichtungen und Anbietern.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare