Am Samstag flogen 23 Schüler mit zwei Lehrern in den „Indian Summer“

Goetheschule goes Canada

Erwartungsvolle Gesichter über der kanadischen Flagge bei der Abfahrt an der Goetheschule.

Dieburg - (ves)   „We go to Canada“, sagte eine Schülerin lachend und verabschiedete sich freudestrahlend von ihren Eltern. Andere nahmen den Abschied nicht so leicht. Hier wurde noch mal umarmt, dort eine Träne aus dem Auge gewischt.

Schließlich jedoch war es soweit, man enterte den Bus, um auf der Fahrt zum Flughafen die besten Plätze zu bekommen. 23 Schülerinnen und Schüler sowie zwei begleitende Lehrer - Silke Neumann und Jochen Ploner - starteten am Samstagmorgen ihre Reise nach Kanada. Jugendliche der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Goetheschule begaben sich zum dritten Mal auf den Schüleraustausch mit der Onoway High School. Drei erlebnisreiche Wochen erwarten die Schüler und ihre Begleitung.

Die erste Woche des Schüleraustauschs steht unter dem Zeichen einer Rundreise durch die Rocky Mountains. Von Calgary geht es unter anderem nach Jasper und Banff in den Nationalpark, ein ganz besonderes Erlebnis für die Schüler. Die beiden folgenden Wochen verbringen die Jugendlichen in der Onoway High School, die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien, eine weitere Herausforderung für manchen Teilnehmer. Der Austausch soll den Schülern der Goetheschule Einsichten in die Gepflogenheiten der kanadischen Kultur bieten. Zudem sollen sie Kontakte zu Gleichaltrigen eines fremden Landes knüpfen. Im Frühjahr steht dann der Gegenbesuch der kanadischen Schüler in Dieburg auf dem Programm.

Kommentare