Großbaustelle Bahnunterführung

+
Am Wochenende ist der zweite Brückenteil an Ort und Stelle geschoben worden.

Dieburg - Am vergangenen Wochenende ist der zweite Brückenteil auf der Nordseite des Überganges - ein Koloss von 400 Tonnen Gewicht - an Ort und Stelle geschoben worden. Von Lisa Hager

Seit Montagmorgen rollen die Züge wieder auf allen drei Gleisen in beide Fahrtrichtungen. Jetzt wird die Betonpfahlwand, auf deren Trägern die Brückenteile ruhen, betoniert. Erst im Herbst sind die Straßenbauer an der Reihe: Sie müssen für die eigentliche Unterführung eine meterdicke Betonwanne „einschieben“. Dazu kommen zwei zusätzlichen Brücken für Fußgänger und Radfahrer.

 

Kommentare