Großes Interesse an Argumenten gegen das Mega-Projekt

+

Dieburg - Große Resonanz fand am Dienstagabend die Bürgerversammlung im Pater-Delp-Haus, zu der die Bürgerinitiative Bebauung Dieburger Dreieck (BIBDD) eingeladen hatte.

120 überwiegend in Dieburg, Münster und Altheim lebende Frauen und Männer aller Altersgruppen - nur teilweise schon Mitglieder in der BIBDD - informierten sich anhand der Vorträge von Friedrich Krimm, Wolfgang Berz, Reinhold Schmitt und Uwe Wichert über die Kritik am geplanten Großlager-Bau der Firma Fiege. Diesen bringt das Dieburger Stadtparlament am heutigen Donnerstagabend aller Voraussicht nach durch den Beschluss des Bebauungsplans auf den Weg.

1 800 Menschen - rund 700 aus Dieburg (davon allein 123 Bewohner des Neubaugebiets auf dem ehemaligen Campus), mehr als 600 aus Altheim, mehr als 300 aus Münster und mehr als 120 aus weiteren Orten der Umgebung - haben mit ihrer Unterschrift inzwischen ihr „Nein“ zum Projekt demonstriert. Weder Dieburger Stadtverordnete noch Bürgermeister Dr. Werner Thomas nahmen an der Veranstaltung teil. Übrigens hat die BI gestern Nachmittag Thomas 1 800 Unterschriften von Gegnern des Projekts in der „Ansprechbar“ im Rathausfoyer überreicht.

jd

Kommentare