„Gudie News“ rauscht jetzt im Blätterwald

14 Kinder der Gutenbergschule bilden das Redaktionsteam der Schülerzeitung.

Dieburg J Die Dieburger Medienlandschaft ist um ein Produkt reicher: „Gudie News“ heißt die Zeitung, deren erste Auflage jetzt in den Verkauf ging. Von Laura Hombach

Verantwortlich für den Inhalt des neuen Print-Produkts sind 14 Nachwuchsredakteure der Gutenbergschule. Zum Start des „Ganztagsangebots im Profil 1“ (wir berichteten) waren den Kindern der Grundschule zahlreiche AG-Angebote gemacht worden. Konrektorin Annelene Kreuder initiierte eine Zeitungs AG. Über die große Resonanz auf ihr Angebot ist sie gleichermaßen erstaunt wie erfreut. Und auch auf die erste Ausgabe der „Gudie News“ können Schüler und Lehrerin richtig stolz sein.

Von der Themenfindung, über die Fotos und das Schreiben der Artikel, dem Layout bis hin zum per Hand von den Schülern mit Buntstift kolorierten Zeitungskopf haben die Mitglieder der AG alles selbst gemacht. Kein Wunder, dass von den 150 Exemplaren der ersten „Gudie News“ nur wenige Tage nach Erscheinen schon fast alle verkauft waren. Für das Premieren-Exemplar haben die Nachwuchsjournalisten etwa die Schulleiterin ihrer Schule unter die Lupe genommen, ein Bericht erklärt, was beim Monatsabschluss in der Schule passiert oder welches Angebot die Mediathek bereit hält – eine Witzeseite darf natürlich auch nicht fehlen.

Doch viel Zeit, sich auf den Lorbeeren ihrer ersten Zeitung auszuruhen, bleibt den „Gudie News“-Machern nicht. Schließlich soll zum Ende des Schuljahres die zweite Ausgabe erscheinen und die AG kommt nur einmal wöchentlich für 45 Minuten zusammen.

In der Redaktionskonferenz kommen Kreuder und die Schüler nach einer kurzen Bilanz zu „Gudie News“ Nr. 1 dann auch schnell zur Sache. An Themen-Ideen der Kinder für die neue Ausgabe mangelt es nicht und im Nu ist festgelegt, welche Autorenteams sich welcher Geschichte annehmen. Gearbeitet wird jeweils im Zweier- oder Dreierteam.

Kaum stehen die Themen für die neue Ausgabe fest, sitzen die Teams schon an den Computern der Mediathek, schreiben erste Ideen zu ihren Geschichten oder Fragen für Interviewpartner auf.

Nadja und Helena gehen in die vierte Klasse, für sie, wie für die anderen Viertklässler, steht im Sommer der Abschied von der Gutenbergschule an. Und diesen wollen sie auch zum Thema ihres nächsten Artikels machen. Wie der aussehen soll, darüber müssen sie gar nicht lange nachdenken: Sie wollen Mitschüler aus den vierten Klassen interviewen, wie es ihnen angesichts des bevorstehenden Schulwechsels ergeht. Und auch für das Foto haben die beiden schon gleich eine Idee parat: Beim Monatsabschluss der Schule, zu dem alle Klassen im Foyer zusammenkommen, soll ein Foto von den vierten Klassen gemacht werden. „Vielleicht könnten dann auch alle winken“, wird über die Details der Bildgestaltung noch nachgedacht.

Auch bei Nadjas und Helenas Kollegen geht es gut voran. Emanuel und Maximilian wollen einen der Integrationshelfer an der Gutenbergschule interviewen. Auf dem Computermonitor ist schon eine lange Liste mit Fragen, die dem Interviewpartner gestellt werden sollen, zu sehen,

Kaum eine halbe Stunde ist vergangen seit die Themen besprochen wurden, da ist es schon wieder Zeit für die Abschlusskonferenz. Und trotz der kurzen Zeit, lautet das Fazit der Nachwuchsjournalisten: „Wir sind schon gut voran gekommen.“

Die Arbeit an „Gudie News“ Nr. 2 läuft also wie geschmiert, schließlich haben die Kinder in den zurückliegenden Monaten viel über das Zeitungsmachen gelernt. Nicht nur, wie man einen Artikel schreibt oder das, was man sagen möchte, in die richtigen Worte kleidet, auch so Grundsätzliches wie das Abspeichern der Artikel auf den Computern, wollte erst einmal bewerkstelligt werden.

Doch solche Anfangshürden liegen nun hinter den 14 Jungjournalisten. Das hat sicherlich auch mit der großen Begeisterung, mit der hier alle bei der Sache sind, zu tun. „Es macht uns sehr viel Spaß“, erklärt das „Gudie News“-Team einhellig.

Umso schöner, dass die Zeitungsmacher mit ihrem Engagement auch ihren Mitschülern eine Freude machen, denn in der nächsten Ausgabe der Schülerzeitung können sie wieder viel Interessantes und Unterhaltsames rund um ihre Gutenbergschule erfahren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare