Angehende Schönheitsprofis verhelfen Grundschülern zur richtigen Maske

Von guten Geistern geschminkt

Die kleinen Darsteller gekonnt für den Auftritt geschminkt: Friseurauszubildende der LGS am Werk.

Dieburg -   Die beiden Schulchöre der Geiersberg-Grundschule in Groß-Umstadt führen alle zwei Jahre ein großes Kindermusical auf. Dabei übernehmen die Viertklässler die Hauptrollen und die Drittklässler unterstützen sie bei den Liedern. Die Musik wird dabei live von erfahrenen Musikern gespielt.

Kurz vor den Sommerferien war es wieder soweit: In der Groß-Umstädter Stadthalle fanden die Aufführungen des Kindermusicals „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“ von Peter Schindler statt.

In diesem Jahr waren es 40 Viertklässler und 73 Drittklässler, die dafür seit einem halben Jahr in den Schulchorstunden und seit einem Monat auch in Extraproben außerhalb der Schulzeit geübt haben.

Doch außer den eigentlichen Akteuren gehört ein großer Kreis von „guten Geistern“ zum Team, der die Kinder und Chorleiterin Dörthe Glogner tatkräftig unterstützt und ohne den ein solches Projekt nicht möglich wäre. Die vielen freiwilligen Helfern kommen aus dem Kreis der Eltern und sorgen beim Kulissen malen, Kostüme finden, Aufbau, Transport, Pressearbeit und beim Schminken für den reibungslosen Ablauf.

Was lag bei so vielen Jungschauspielern näher, als sich professionelle Hilfe zu holen. Gut vor allem dann, wenn die Lehrerin der Friseurinnen der Landrat-Gruber-Schule, Ulrike Schüttler, gleichzeitig auch Sängerinnen-Mutter ist. Noch besser, wenn auch die Ausbildungsbetriebe das besondere Projekt unterstützen und ihre Auszubildenden extra für die Zeit freistellen und sogar von manchem ein freier Tag geopfert wird, um dabei sein zu können.

So wurden die Auftritte der Grundschüler erstmals durch eine Gruppe junger Friseurinnen (Auszubildende im 1. Lehrjahr) unterstützt, die alle in der Landrat-Gruber-Schule, dem Beruflichen Schulzentrum des Landkreises, ausgebildet werden. Gemeinsam mit Lehrerin Schüttler schminkten und frisierten die Azubis fachgerecht die Kinder für die Aufführungen.

Die Jungfriseurinnen Julia Demuth, Marlene Fernandes, Lisa Hoffmann, Fatma Kaygisiz, Adriana Martino, Angela Matos Ribeiro, Katharina Rehnert und Nicole Vogel konnten hier einen weiteren interessanten Bereich ihres Berufes kennen lernen, ihre Kreativität ohne Prüfungsdruck ausleben und gleichzeitig auch das „Gänsehautfeeling“ des gelungenen Werkes erleben.

Sowohl die Schüleraufführung am Vormittag als auch die öffentliche Aufführung am Abend wurden ein voller Erfolg und hat den 113 Kindern – und insbesondere den engagierten Nachwuchsfriseuren - viel Spaß gemacht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare