Ein gutes Stück mehr Sicherheit

Über 20 Mitglieder des Dieburger Tauchclubs - hier mit ihren Ausbildern - haben das Brevet „Tauchsicherheit und Rettung“ im Trainingsbad abgelegt.Foto: p

Dieburg - (eha)   Über 20 Mitglieder des Dieburger Tauchclubs kamen am Karfreitag ins Trainingsbad, um das Brevet „Tauchsicherheit und Rettung“ abzulegen. An drei Stationen wurden die Übungen von ausgebildeten Trainern abgenommen. Die „verunfallten“ Taucher wurden zuerst mit verschiedenen Rettungsgriffen aus der Tiefe an die Wasseroberfläche gebracht.

Dabei musste auch die Aufstiegsgeschwindigkeit beachtet werden.

Danach wurde das „Opfer“ quer durchs Schwimmbad abgeschleppt. Nun musste der Taucher entweder ins Schlauchboot oder an „Land“ gebracht und versorgt werden.

Klar, dass neben der Ernsthaftigkeit der Übungen auch viel Spaß bei den Teilnehmern dabei war. Vor allem das Schlauchboot sorgte für so manchen ungewollten Sprung ins Wasser und wurde so in Mitleidenschaft gezogen, dass es nun untauglich für weitere Einsätze ist.

Nach drei Stunden waren alle Teilnehmer mit den Übungen fertig und freuten sich auf das gemeinsame Essen und Feiern. Ab Mai werden diese Übungen dann noch einmal im See abgelegt, damit diese auch bei schlechterer Sicht und kälteren Wassertemperaturen beherrscht werden.

Der Praxisübung ging ein mehrstündiger Theorieunterricht voraus. Besonders die Unfallvermeidung war eines der Hauptthemen. „Tauchen ist eine sichere Sportart, sofern man einige wichtige Regeln kennt und auch einhält“, sagt Manfred Witzel, Vorsitzender des Tauchclub. Als Tauchlehrer und Leiter des Kurses ist es sein Ziel, allen Mitglieder eine gute Ausbildung zu vermitteln. Zudem sollen die erworbenen Kenntnisse immer wieder aufgefrischt werden. Dazu gehört das wöchentliche Training im Schwimmbad ebenso wie die Teilnahme an Weiterbildungsseminaren, die vom Hessischen Tauchverband angeboten werden.

Der Tauchclub bietet auch seinen jüngsten Mitgliedern wöchentliche Trainingseinheiten an. Drei Trainer weisen die Kinder und Jugendlichen in die Fertigkeiten des Tauchens ein. Es findet kein abgeschlossener Kurs statt, sondern kontinuierliches Lernen. „Bei jedem Training werden bestimmte Übungen gezeigt und vermittelt“, so Witzel. „Deshalb kann man auch jederzeit einsteigen.“ Damit es auch jedem Kind möglich ist, dieses schöne Hobby auszuüben, stellt der Tauchclub die gesamte Ausrüstung kostenlos zur Verfügung. „Auch unsere Jüngsten werden in Tauchtheorie ausgebildet“, sagt Witzel. Sie lernen den Umgang mit den Tauchgeräten genauso wie die Verantwortung für sich, den Tauchpartner und die empfindliche Unterwasserwelt zu übernehmen.

Wer Interesse hat informiert sich im Internet: http://www.tauchclub-dieburg.de (Abteilung Jugend) oder wartet bis zum Schnuppertauchen im Sommer im Dieburger Freibad.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare