Hassianer trotzen dem Wetter

+
Zur schwungvollen „Zumba-Party“, die den Fest-Samstag beim SC Hassia einleitete, ging es in die Tanzschule Wehrle.

Dieburg - Zweimal getrotzt, einmal gebeugt: Das Wetter spielte am Fest-Wochenende des SC Hassia Dieburg eine Rolle und dann doch wieder nicht. Wer ob der kalten, regnerischen Witterung schwachen Zuspruch am Freitag- und Samstagabend befürchtet hatte, wurde positiv überrascht. Von Jens Dörr

An beiden Abenden waren die Plätze unter dem Gigantenschirm der Firma Meisterkran weitestgehend belegt. Nur am Sonntagvormittag reagierten die Verantwortlichen, verlegten die Ehrungen in den großen Saal der Tanzschule Wehrle im Vereinsheim. Zum bayrischen Frühschoppen und zum Abschluss mit dem Erstmannschafts-Spiel gegen die SG Raibach/Umstadt ging es anschließend wieder an die frische Luft.

„Flexibel“ nannte Bürgermeister Dr. Werner Thomas das in seiner Ansprache im Rahmen des gestrigen Auftakts mit vielen Auszeichnungen, darunter die Verleihung des Landesehrenbriefs an Schiedsrichter-Urgestein Wilfried Wick (separate Berichte folgen). Die Funktion als Schirmherr nahm er wörtlich, trat unterm Dach kurz mit Schirm auf – natürlich mit Hassia-Wappen drauf.

Vor einem Jahrhundert gegründet

Der „Fitness-Treff Dieburg“ garnierte den Auftritt von Van Baker & Band am Samstagabend unter anderem mit Spinning-Vorführungen.

Vor einem Jahrhundert also gründete sich der Sportclub: „Verdamp lang her“, wie Georg Becker, Frontmann der Dieburger Schlagergruppe Van Baker & Band, am Samstagabend in seinem dritten Titel BAP intonierte. In der Vergangenheit schwelgten die Redner beim gestrigen akademischen Teil indes eher kurz. Das können Mitglieder, Freunde, Gönner und alle Interessierte ausführlich und in aller Ruhe in der Festschrift zum Jubiläum tun, die unter anderem am Sonntag unters Volk gebracht wurde. Uwe Schaub, Bernd Kalmbach und Hubertus Euler brachten sich bei ihrer Erstellung besonders intensiv ein.

Das Wochenende leitete der SC Hassia – gemeinsam mit dem „Fitness-Treff Dieburg“, der in diesem Jahr 30 wird – am Freitag mit einer „Nacht der DJs“ ein. Unter den Klängen der Dieburger DJs Robby und Daniel Trabold feierten rund 250 überwiegend junge Besucher bis nach Mitternacht - trotz der starken Konkurrenz, den das Organisations-Komitee der Abi-Vorfinanzierungspartys der Alfred-Delp-Schule (ADS) zeitgleich machte. Die ADS feierte in der Gutenberghalle, die frischeren Temperaturen machten den Gästen am Wolfgangshäuschen offenkundig nichts aus. Die bessere Luft gab’s gratis obendrauf.

400 gut gelaunte Besucher aller Altersgruppen kamen am Samstagabend ans Wolfgangshäuschen.

Das galt auch für den Samstagabend. Eingeleitet wurde er mit einer Zumba-Party, die in die „Tanzschule Wehrle“ verlegt wurde. Dann folgte in Van Baker & Band der musikalische Höhepunkt des Fest-Wochenendes – garniert durch Spinning- und Step-Aerobic-Vorführungen des „Fitness-Treffs“. Sänger Georg Becker gelang es einmal mehr, dem Publikum kräftig einzuheizen. Auch bei der gegen Mitternacht erstmals präsentierten Rolle als Michael Jackson, in die der Showman schlüpfte, war unter dem Schirm noch allerhand los. Etwa 400 Schlagerfans taten sich überdies an den Ständen gütlich.

Am Sonntag spielten die „Scheunen-Drescher“ auf. Das Ergebnis des Spiels der ersten Mannschaft kann man heute dem überregionalen Sportteil dieser Ausgabe entnehmen. Ein Bericht über das Spiel folgt zudem in der Ausgabe am Mittwoch.

Kommentare