Tagesausflug mitten in den Herbstferien / Vom „harten Brot“ der früheren Landbevölkerung

Heimatverein fährt ins Freilandmuseum

Dieburg - Der Heimatverein Dieburg fährt am Samstag, 17. Oktober, um 13 Uhr in das Odenwälder Freilandmuseum Gottersdorf bei Walldürn.

Hier finden sich in wunderschöner Umgebung in einer Bandbreite von nun bereits 16 fertig gestellten Gebäuden - von bescheidenen Tagelöhnerhäuschen bis hin zu Großbauernhof - viele Beispiele für das Leben und Wohnen auf dem Land in früheren Jahrhunderten. Dieser Dorfverband zeigt die unterschiedlichen Schichten der ehemaligen Bewohner.

Authentische Einrichtungen, historische Dokumente, Erläuterungen und liebevolle Details lassen Geschichte lebendig werden und zwingen zu Vergleichen mit dem heute in jeglicher Hinsicht „bequemen“ Leben. Der Besucher lernt das harte Leben der einstigen Bewohner anhand der täglichen Arbeitsabläufe der bäuerlichen Familie, des Handwerkers, Tagelöhners, Dorfhirten und der Hebamme kennen. Vergangene Jahrhunderte sind detailgetreu und differenziert in den Lebensverhältnissen zu erkennen, und lassen erkennen, wie hart die ländlichen Vorfahren ihr Brot verdienten.

Besonderheiten in Gottersdorf sind zum Beispiel die älteste in einem Freilichtmuseum stehende vorindustrielle Ziegelei mit dem Zieglerhaus, die Holzrauchdarre zur Gewinnung der regionalen Spezialität Grünkern, die Postagentur von 1920 und nicht zuletzt die in einem Großbauernhof freigelegten religiösen Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert.

Die Busreise mitten in den Herbstferien bietet auch Kindern und Jugendliche, die Möglichkeit, die ländliche Welt vor einigen hundert Jahren kennenzulernen.

Die Fahrt kostet zehn Euro, die Überweisung auf das Konto 699 48 49 (BLZ 505 613 15) bei der Volksbank gilt als Anmeldung. Wer bar bezahlen möchte, kann dies in der Albinistraße 6 tun. Abfahrt des Busses ist um 13 Uhr auf dem Leer-Parkplatz (hinter dem Landratsamt).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare