Bis Herbst 2011 steht neue Gutenbergschule

+
Während  die  Bauarbeiten an der   neuen  Zwei-Feld-Sporthalle   gut vorangehen, herrscht an   der  benachbarten Gutenbergschule noch Sommerferienruhe.  Doch  nicht  mehr lange: Kurz nach dem Schulstart soll es Anfang September auch mit dem Bau des neuen Schulgebäudes losgehen.

Dieburg (lho) ‐ „Anfang September starten die Bauarbeiten für den Neubau der Gutenberg-Grundschule in Dieburg“, teilt jetzt der Schuldezernent des Landkreises, Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann, mit. Die neue Schule wird im nordöstlichen Bereich des bisherigen Schulsportplatzes entstehen.

Bis sie fertig ist, werden die Schüler in ihrem bisherigen Gebäude unterrichtet.  Im März 2008 hatte das Da-Di-Werk Gebäudemanagement als Träger ein Sanierungsgutachten für das derzeitige Schulhaus der Gutenbergschule erstellen lassen. „Das Ergebnis war, dass der Bau nur mit einem sehr großen Aufwand energetisch, baurechtlich und bauphysikalisch auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen ist. Das ist wirtschaftlich nicht vertretbar“, erklärt Fleischmann.

Der Neubau der dreizügigen Grundschule werde deshalb in unmittelbarer Nachbarschaft auf dem kreiseigenen Gelände „Auf der Leer“ als zweigeschossiges, L-förmiges Bauwerk errichtet. Auf einer Fläche von rund 1 900 Quadratmetern entstehen zwölf Klassenräume, acht Kleingruppenräume, ein Musikraum, ein Mehrzweckraum, eine Mediathek mit Bibliothek, ein Raum für den Sachunterricht, eine Forscherwerkstatt, ein Werkraum und Betreuungsräume.

Energiebedarf soll so gering wie möglich gehalten werden

Außerdem gibt es Verwaltungsräume, einen Lehrerbereich und die erforderlichen Nebenräume. Große Besonderheit ist, dass die Räume im Erdgeschoss, so weit möglich, einen direkten Zugang zu den Außenanlagen haben, die damit auch als „grünes Klassenzimmer“ genutzt werden können. Passivhausstandards werden beim Bau nach den Richtlinien des Da-Di-Werks annähernd berücksichtigt, damit der Energiebedarf so gering wie möglich bleibt. Die Zentrale der Lüftungsanlage erhält ihren Platz auf der begrünten Dachfläche.

Geheizt wird die Schule, wie die anderen Gebäude der Schulinsel Dieburg , über das neue Holzhackschnitzel-Heizwerk, das die Wärme per Nahwärmeleitung in Schulklassen und andere Räume transportiert. Damit die Schüler im Sommer nicht unnötig schwitzen und im Winter nicht frieren, wird der Neubau in Massivbauweise erstellt und mit einer besonders gut dämmenden Außenhülle verkleidet. Darüber hinaus wird die neue Gutenbergschule komplett barrierefrei und behindertengerecht eingerichtet sein. Neben genügend Bewegungsflächen und Durchgangsbreiten sind auch Aufzugsanlagen und behindertengerechte WC-Anlagen für Schüler, Lehrer und Eltern vorgesehen.

Neubau kostet rund 5,1 Millionen Euro

Der Neubau der Schule kostet rund 5,1 Millionen Euro und wird aus dem kommunalen Investitionsprogramm des Bundes finanziert“, so der Schuldezernent.

Bezogen werden kann das neue Schulhaus voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres. Anschießend wird weiter an dem Sportplatz der Schule gebaut, der zwei Kleinspielfelder erhalten soll, sowie eine Laufbahn und eine Sprung- und Wurfanlage.

Kommentare