Herren der Schöpfung verweigern sich noch

Dieburg - (jd) Leise, entspannende Hintergrundmusik dringt durch den Spiegelsaal der Schlossgartenhalle. Tiefe Atemgeräusche sind zu hören, die Atmosphäre ist sanft und gelöst. „Wichtig ist, dass wir uns auf uns selbst fokussieren, bei uns selbst bleiben“, sagt Beate Fischer mit ruhiger Stimme. 18 Frauen lauschen ihr.

„Es können sich gerne auch Männer anmelden“, hat einige Minuten zuvor lachend Katharina Stützer erklärt. Stützer ist beim TV Dieburg die Leiterin der Abteilung Breitensport, die mit einem neuen Angebot den Nerv der Zeit anscheinend getroffen hat: „Yoga für Anfänger“ heißt ein neuer TV-Kurs - und war schon nach kurzer Zeit ausgebucht. Entsprechend bot der TV einen zweiten Kurs an, wieder mit 18 Plätzen - und erneut waren die alle ganz schnell belegt. Allerdings: Kein einziger Mann befindet sich auf Stützers Liste, stattdessen 36 Frauen. „Oft bringen die später aber ihren männlichen Partner mit“, weiß Beate Fischer indes aus Erfahrung.

Fischer ist ausgebildete Yoga-Lehrerin, die einst bei einem VHS-Kurs auf den Geschmack kam. Im Spiegelsaal der Schlossgartenhalle wird sie nun in zehn Einheiten à 60 Minuten Yoga-Neulinge einweisen. „Außer Offenheit und einer Matte muss man dafür nichts mitbringen“, sagt Fischer. Sie beginnt mit dem sogenannten „Hatha-Yoga“, einer körperorientierten Variante für den Einsteiger. „Das Energie-Yoga ist dann eher für Fortgeschrittene“, erklärt Fischer. Vielleicht könne man bei der entsprechenden Nachfrage beim TV später auch einen solchen Kurs anbieten.

Wer Yoga vor allem mit entspanntem Sitzen, Liegen und Dehnen auf einer Iso-Matte verbindet, den kann Fischer derweil eines Besseren belehren: „Man muss Yoga ganzheitlich sehen, es gehören mehrere Aspekte zusammen.“ Neben Atem- und Entspannungsübungen seien das körperliche Übungen, aber auch die gesunde Ernährung. Alles gemeinsam führe zur oft zitierten „Harmonie von Körper, Geist und Seele“.

Prinzipiell ist Yoga, das momentan eine „enorme“ Nachfrage (Fischer) erlebt, für jeden geeignet. Auch im höheren Alter seien die meisten Einsteiger-Übungen kein Problem, „bei akuten gesundheitlichen Problemen muss man allerdings einiges beachten“.

Für Interessierte aus Dieburg und Umgebung stellt sich die Frage nach der Teilnahme am TV-Kurs „Yoga für Anfänger“ aber erst wieder, wenn über einen dritten Kurs entschieden ist. Zuvor muss etwa noch ein scheinbar banales Problem gelöst werden: die Platzfrage. „Zunächst hoffen wir mal, dass wir die Termine im Spiegelsaal halten können“, sagt TV-Frau Stützer.

       Fit in den Frühling

Kommentare