„Hinter der Schießmauer“ halbseitig gesperrt

Dieburg - (eha)   Das Ende der Baustelle an der „Schießmauer“ naht.

Jetzt müssen noch die Wasserleitungen saniert werden. Dafür ist es notwendig, die Straße „Hinter der Schießmauer“ halbseitig zu sperren. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Da es sich hier um eine Dreiphasenampel handelt, dauert es für den Verkehr aus der Schießmauer und aus beiden Seiten der Kettelerstraße jeweils länger. Daher sollte man, rät Bürgermeister Dr. Werner Thomas, den Bereich „Hinter der Schießmauer“ von der Einmündung „Altstadt“ bis zur Kettelerstraße besser großräumig umfahren. Die Behinderungen dauern noch bis voraussichtlich 28. August.

Kommentare