Platzverweis erteilt 

Frau mit traumatischem Erlebnis am Bahnhof - Polizei schreitet ein 

Am Bahnhof in Dieburg hat sich ein Unbekannter vor einer Frau entblößt. 
+
Am Bahnhof in Dieburg hat sich ein Unbekannter vor einer Frau entblößt. 

Horror-Erlebnis in Dieburg am Bahnhof: Für eine Frau wird das Warten auf den Zug zu einem traumatischem Erlebnis.

Dieburg - Am Bahnhof in Dieburg wird eine Frau am hellichten Tag von einem 42-Jährigen belästigt. Kurz nach 14 Uhr entblößte sich am Montag (16.12) ein 42 Jahre alter Mann gegenüber einer 49 Jahre alten Frau am Bahnhof in Dieburg und beschimpfte sie. 

Dieburg: Exhibitionist zieht sich vor Frau aus

Eine verständigte Streife der Polizei traf den Mann an und erteilte ihm nach seiner Kontrolle einen Platzverweis. Er wird sich jetzt strafrechtlich verantworten müssen.

Immer wieder kommt es zu exhibitionistischen Handlungen. Allerdings sind in vielen Fällen die Täter flüchtig und werden nie erwischt. „Nur“ Ausziehen ist dabei allerdings die harmlose Variante, immer wieder ziehen sich Menschen aus und werden auch beim Masturbieren erwischt - zuletzt sogar ein 13-Jähriger auf einem Spielplatz.

Kriminalität in Hessen rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Eine Horror-Nacht musste ein junger Mann in Dieburg durchmachen: Vier ehemalige Freunde verschafften sich Zutritt zu seiner Wohnung. Dort quälten sie ihn stundenlang.

red / vb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare