Jetzt muss nur noch der Himmel blau werden

+
Blaue Tänzer auf dem Marktplatz: Das Bild vom vergangenen Jahr zeigt die besondere Stimmung, die bei „Dieburg in Blau“ herrscht.

Dieburg (eha) ‐  Für blaue Cocktails, blaue Crêpes und blaue Lampions ist gesorgt. Jetzt muss nur noch der Himmel die richtige Farbe annehmen, wenn am Samstagabend um 18.30 Uhr Bürgermeister Dr. Werner Thomas, Landrat Klaus Peter Schellhaas und Vertreter des Gewerbevereins „ Dieburg in Blau “ auf dem Marktplatz eröffnen.

Bis Mitternacht, bis zum fulminanten Abschluss mit dem Barockfeuerwerk überm Schloss Fechenbach, können die Besucher die verschiedenen Aktionen und Attraktionen vor und in den geöffneten Geschäften der Innenstadt bei Live-Musik und vielen weiteren Unterhaltungsangeboten genießen.

Altes Handwerk zeigt der Heimatverein beispielsweise in der Rheingaustraße 14 (ehemalige Safterei Jakob). Mit dabei ist sogar ein Bader, der seine „Zahnkunst“ am lebenden Objekt demonstriert. Kunsthandwerker moderner Art haben im Fechenbach-Park ihre Marktstände aufgebaut.

Ab 19 Uhr spielt die Big Band des Jazzclubs Limburg auf dem Marktplatz: 20 Musiker in klassischer Besetzung präsentieren ein Repertoire von Swing bis Latin und Modern Jazz. Vom einfachen Zuhören bis Fingerschnipsen und Tanzen ist alles möglich.

Blaues Outfit via Scheinwerfer

Ebenfalls ab 19 Uhr serviert „Drumlet“ Rhythmus-Power in der Zuckerstraße - vier passionierte Schlagzeuger von den Rhythmen der Welt inspiriert: Rock, Pop, Taiko, Techno, Samba. Ab 20 Uhr rockt die Dieburger Band „Blue Chip“ in der Steinstraße mit Titeln aus dem breiten Spektrum der Blues- und Rockmusik.

Ansonsten gibt es überall viel zu staunen und zu gucken: Eine Dame in Blau geht auf Stelzen durch die Gassen, die Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul lädt zur stillen Meditation im Trubel ein. Flammen lodern zu Klängen der Carmina Burana in den Nachthimmel. Die Feuertänzer Ralph Brehm und Nicole Dillmann zeigen ab 22.30 Uhr auf dem Marktplatz das riskante Spiel mit den Fackeln. Außerdem wirbelt die blaue Geigerin Sue Ferrers durch die Nacht.

Schloss, Marktplatz und viele Geschäftshäuser spendieren sich auch ein blaues Outfit per Scheinwerfer.

Die kleinen Gäste freuen sich über den Pinselschlumpf und das Schminken ganz in Blau sowie die Straßenkünstlerin Bärbel Fenner, die aus blauen Ballons fantastische Figuren zaubert.

Und so viele Geschäfte wie nie zuvor öffnen am Samstag zur Abendzeit ihre Türen, wenn von 18 bis 24 Uhr Dieburg seine sechste blaue Einkaufsnacht feiert.

Kommentare