Jetzt regieren die Narren: Sperrung der Innenstadt

Dieburg -  Von Fastnachtssonntag bis einschließlich Fastnachtsdienstag (22. bis 24. Februar) bleibt Dieburgs Innenstadt für jeden Kraftfahrzeugverkehr, ausgenommen Anliegerverkehr, gesperrt.

Zusätzlich kann es am morgigen Sonntag (22. Februar) zum Empfang des Prinzenpaares von 13.30 bis 15 Uhr und am Fastnachtsdienstag (24. Februar) von 13.30 bis 17 Uhr kurzfristig zu Sperrungen der Aufmarsch- und Umzugsstraßen kommen.

Die Umleitungsstrecken sind, so Bürgermeister Dr. Werner Thomas, für den oben genannten Zeitraum ausgeschildert. Die Zufahrt zum Parkplatz „Auf der Leer“ ist frei. Thomas bittet die Bürger, an den Hauptfastnachtstagen ihre Fahrzeuge möglichst zuhause zu lassen, um nicht die Straße unnötig zu blockieren. Dies gilt in verstärkten Maß für den Zugweg am Fastnachtsdienstag (24. Februar), der zwischen 13.30 und 17 Uhr folgende Route nimmt:

Burgweg, Alte Mainzer Landstraße, Steinweg, Rheingaustraße, Zuckerstraße, Altstadt, Kettelerstraße, Ringstraße, Groß-Umstädter Straße, Aschaffenburger Straße, Frankfurter Straße, Minnefeld, Steinstraße und Markt, wo sich der närrische Zug dann auflöst. In den Straßen „Am Altstädter See“ , „Aubergenviller Allee“, „Kettelerstraße“ und „Konrad-Adenauer-Straße“ sind während der Fastnachttage Halteverbotsabschnitte eingerichtet.

Im Einvernehmen mit der Dadina werden die Bushaltestellen am Fastnachtsdienstag in den durch den Festumzug berührten Straßenzügen verlegt. Unter www.dadina.de oder www.rmv.de sind die Fahrpläne nachzulesen. Die Verkehrsunternehmen informieren an den jeweiligen Haltestellen über den aktuellen Fahrplan.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare