„Mer sin narrisch, nit gonz kloar – aach in unserm Jubeljoahr“

Karnevalisten zaubern Motto aus dem Hut

Dieburg (eha) - . Das Motto fürs Jubiläumsjahr 2013 steht: Nachdem in der Klausurtagung des KVD kein Funke übergesprungen ist, hat der Vorstand die Sache selbst in die Hand genommen und den Slogan „Mer sin narrisch, nit gonz kloar – aach in unserm Jubeljoahr“ kreiert.

Die bei der Klausur vorgebrachten Vorschläge wie „KVD hier und heute – 175 Jahre Fastnachtsfreude“ oder „Das Äla klingt besonders schee, im Jubeljahr des KVD“ hatten keine Mehrheit gefunden.

Wie aber werden „175 Jahre Karnevalverein Dieburg“ gefeiert? Auf jeden Fall wird ein Fest auf dem Marktplatz stattfinden, der Termin ist bereits auf 7. bis 9. Juni 2013 festgelegt worden. Jetzt ist entschieden, dass es ein Bierfest werden wird. Neben einer kleinen Bühne sollen sich auf dem Markt und um das Rathaus Bier- und Imbissverkaufsstände gruppieren. In die Mitte „der kleinen Festwiese“ kommt ein Wein- und Sektbrunnen. Auch die angrenzenden Gastronomiebetriebe sollen in den Festbetrieb mit einbezogen werden, wie eventuell auch die eine oder andere Fastnachtsgruppe. Höhepunkt des Unterhaltungsprogramms wird der Auftritt der „Wiesenfelder“ sein, die vom KVD-Oktoberfest bekannt sind.

Auch an einen Sternmarsch mit den Fastnachtszugkapellen ist gedacht. Zur weiteren Vorbereitung wurde ein Festausschuss gegründet, der von Bettina Steinmetz geleitet wird. Diesem Ausschuss gehört auch Wolfgang Dörr, der Ehrenpräsident des Vereins, an der die Idee zu dem Fest hatte. Er hat bereits die ersten Gespräche mit möglichen Lieferanten geführt.

Die in der Diskussion aufgeworfene Idee, das Fest im Park auszurichten, wurde nicht weiter verfolgt. Die nicht befestigten Flächen könnten in einer Schlechtwetterphase zu große Probleme bereiten, so das Argument.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare