Kirchendieb geschnappt

Dieburg (eha) - Nach einem schweren Diebstahl in der katholischen Stadtpfarrkirche Peter und Paul ist der Dezentralen Ermittlungsgruppe der Dieburger Polizei ein Fahndungserfolg gelungen: Ein 33-järiger Mann wurde als Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen.

Es wird ihm vorgehalten, am Mittwoch, 14. März, aus der Kirche einen vergoldeten Kerzenständer und ein Kreuz gestohlen zu haben. Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Dieburger Polizei hatte in diesem Zusammenhang mehrere Hinweise aus der Bevölkerung überprüft. Die weiteren Recherchen führten schließlich auf die Spur eines polizeibekannten Dieburgers. Die gestohlenen Gegenstände konnten am Mittwoch sichergestellt und der Kirchengemeinde wieder übergeben werden.

Dem Festgenommenen werden außer dem Kirchendiebstahl noch weitere Straftaten vorgehalten. Ebenfalls am 14. März soll der Mann Blanko-Rezepte aus einer Dieburger Arztpraxis entwendet haben. Auch diese konnten von der Polizei sichergestellt werden. Der Diebstahl eines Handys am 15. März in einem Telefonshop der Fußgängerzone wird ihm ebenfalls angelastet. Auch das Handy, das einen Wert von 500 Euro hat, konnte bei dem Festgenommenen, der jetzt mehrere Strafanzeigen auf sich zukommen sieht, sichergestellt werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare