Mit den Büchern kommt auch die Lust aufs Lesen

+
Die Vorschulkinder der Kita St. Josef zeigen voller Begeisterung die neuen Bücher.

Dieburg (ves) - Aufgeregtes Stimmengewirr beherrscht die Räume. Endlich ist es soweit, die tägliche Lesezeit steht an. „Ich lese die Olchis“, „ich den kleinen König“, „und ich mag Wickie am liebsten“, so überbieten sich die Kids lautstark bei der Auswahl ihres Lieblingsbuches.

Lächelnd sieht die Leiterin der Kindertagesstätte, Juliane Kempf, den Kindern zu. Sie kann deren Aufregung nachvollziehen. Denn die Leidenschaft für Bücher hat auch sie sich bis heute behalten. Ebenso wie Katrin Chirico, die sich für die Aufregung unter den Kindern verantwortlich zeigt. Die junge Inhaberin der Buchhandlung Plappert überreichte der Kita St. Wolfgang jetzt einen „Kindergarten-Koffer“, der mit insgesamt 40 Medien bestückt ist. Neben neuen Titeln und bewährten Bilder-, Vorlese- und Sachbüchern sind ebenfalls Hörbücher, DVDs und Spiele für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren enthalten.

„Dieser Kindergarten-Koffer ist ein Gemeinschaftsprojekt zweier Verlage, die den Koffer gemeinsam bestücken“, erzählt Chirico. Darunter finden sich bekannte Werke wie „Petterson und Findus“,“ Der Regenbogenfisch“, „Pippi Langstrumpf“ oder auch Bücher aus der „Wir entdecken“ Reihe. Aber auch coole, freche, lustige, nachdenkliche und tierische Bücher locken die kleinen Leseratten.

Die Buchhandlung Plappert hatte sich bei dem Projekt der Verlage beworben und einen der beliebten und begehrten Koffer, die deutschlandweit verteilt werden, erhalten. Dieser Koffer wird nun den Kindergärten der Stadt zur Verfügung gestellt, wobei die Kita St. Wolfgang den Anfang machen darf. Drei bis vier Wochen steht der Koffer mit dem begehrten Inhalt den Kindern zur Verfügung, bevor er von Katrin Chirico an die nächste Einrichtung überreicht wird, deren Teilnahme an dem Projekt kostenfrei ist.

Interesse an Büchern und die Leselust wecken

„Der Grundgedanke des Projektes ist es, bei den Kindern das frühe Interesse an Büchern und die Leselust zu wecken und den Spaß am Lesen zu fördern“, sagt Chirico, die die Buchhandlung Plappert seit Beginn diesen Jahres führt. Und in den Bilderbüchern gibt es viel zu entdecken, manche der Kinder erfinden zu den Bildern eigene Geschichten, andere versuchen schon intensiv, die ersten Buchstaben zu Wörtern zu verbinden. „Unsere Kinder sind Vorschulkinder, die sich schon mit dem Thema Lesen auseinandersetzen“, berichtet Kempf.

Aber nicht nur das Lesen, auch der richtige und sorgsame Umgang mit Büchern und den weiteren Medien sind ein Thema, das die Kinder erlernen. „Wir nehmen nie ein Buch ohne einen Erwachsenen“, ermahnen sie sich gegenseitig. Dafür sorgt die Kita auch mit einem Bücherei-Führerschein, der unabhängig vom Lesekoffer-Projekt errungen wird. An insgesamt vier Tagen erforschen und erlernen die Kinder in der Bücherei den richtigen Umgang mit den Leihbüchern, der ihnen jetzt zu Gute kommt. Denn die Sorgfalt, mit der die neuen Bücher aus dem Koffer behandelt werden, ist den Kindern anzusehen. „Das Wichtigste ist, dass die Kinder mit Spaß lesen lernen“, sind sich Kempf und Chirico einig.

Aber auch die Schulkinder in Dieburg werden in den Genuss eines, in dem Falle wohl etwas größeren Koffers kommen. Die Inhaberin der Buchhandlung wird in den nächsten Tagen den 1. bis 4. Klassen der Gutenbergschule einen Koffer mit insgesamt 240 Kinder- und Jugendbüchern und anderen Medien überreichen. Damit soll das Lesen in der Klasse zu einem gemeinsamen Erlebnis werden und ein Austausch der Schüler über Bücher, Themen und Geschichten stattfinden. Denn bekannterweise fördert Lesen auch heute noch die Fantasie - trotz aller anderer neuen Medien.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare