Spannende Zeiten

Kommentar zur Bürgermeisterwahl

Ein Paukenschlag und Frank Haus – irgendwie passt das nicht zusammen. Unaufgeregt, bescheiden, fast schon präsidial präsentiert sich der künftige Bürgermeister.

Doch genau mit diesen Eigenschaften hat er kräftig auf die Pauke gehauen, die Sensation geschafft und im ersten Wahlgang drei starke und einen zumindest selbstbewussten Mitbewerber klar hinter sich gelassen. Mit diesem Ergebnis hat keiner gerechnet, konnte keiner rechnen. Dass Haus in die als sicher geglaubte Stichwahl kommt, schien möglich, ja wahrscheinlich. Aber dass zwischen ihm und dem nächstplatzierten Renée Exner fast 30 Prozentpunkte liegen – Chapeau!

Die Union hat es derweil wieder einmal nicht geschafft, ihren Kandidaten durchzubringen. Der Trend zu unabhängigen Bürgermeistern hält auch in Dieburg an und muss die Partei der Mehrheitsfraktion schwer frustrieren.Spannend wird zu beobachten sein, wie Haus mit dieser CDU im Parlament zurechtkommt. Schließlich hat er sein Parteibuch abgegeben, um Bürgermeister werden zu können. Aber so um Ausgleich bemüht wie der Jurist ist, scheint selbst diese Annäherung nicht ausgeschlossen. Viel mehr bleibt beiden Seiten auch nicht übrig. Die Dieburger wollen es so.

Bürgermeister und Landräte aus der Region

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare