Lauter Torschrei aus vielen Kehlen

Dieburg (jd) ‐   Am Freitag endlich hat das Warten ein Ende: Dann steigt um 16 Uhr das WM-Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko.

Qualifiziert sind natürlich auch die Deutschen um Trainer Joachim Löw und Kapitän Philipp Lahm, treffen - wenn auch ohne Michael Ballack - in der Vorrunde auf Australien (13.6., 20.30 Uhr), Serbien (18.6., 13.30 Uhr) und Ghana (23.6., 20.30 Uhr). Die Live-Übertragungen alleine zu schauen, ist spätestens seit der WM 2006 in Deutschland out - „Public Viewing“ dürfte in den nächsten vier Wochen einer der meistgenannten Begriffe sein. Der DA hat - ohne Gewähr auf Vollständigkeit, denn schließlich zeigt wohl jede Lokalität mit Fernseher während der Öffnungszeiten die Spiele - einige Tipps fürs „Public Viewing“ in Dieburg und Umgebung zusammengetragen.

Im Jugendcafe auf der Leer wird das Eröffnungsspiel Südafrika gegen Mexiko live auf Großleinwand übertragen. Einlass ist um 15.30 Uhr. Anpfiff ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die „Ludwigshall“ zeigt die Abendspiele auf Leinwand, Anpfiff ist hier um 19.30 Uhr, Beginn der Spiele um 20.30 Uhr. Die Betreiber kombinieren ihr „Public Viewing“ mit einem WM-Gewinnspiel - pro Tor des persönlichen Favoriten erhält der Besucher einen Sammelpunkt im Wert von einem Euro, den er später gegen Speisen und Getränke einlösen kann.

Gewinnspiele

Etwas Ähnliches hat man sich im „PM“ ausgedacht, wo es Fußball - wie schon beim Finale der Champions League - inzwischen ebenfalls auf einer Leinwand zu sehen gibt. Im „PM“ werden die Getränke mit Nummern versehen - schießt ein Spieler mit dieser Nummer ein Tor, gibt es Preise wie Trikots oder Fahnen zu gewinnen. Zu den Deutschland-Spielen ist immer geöffnet, auch wenn die Spiele außerhalb der regulären Öffnungszeiten stattfinden.

An gleich mehreren Stellen kann man in der „Insel“ Fußball schauen - oben, unten und draußen wird dort WM-Fieber pur herrschen. Das wollen auch die Dieburger Musikanten verbreiten, die im Hof der „Alten Backstubb“ eine kleine „Public Viewing“-Arena errichten. Dort wird es die Deutschland-Spiele zu sehen und dazu ein Tippspiel geben.

Jenseits der Stadtgrenzen haben sich unter anderem der FSV Groß-Zimmern (WM-Arena) und der SV Münster (WM-Sommergarten) auf ihren Vereinsgeländen einiges rund ums gemeinsame Fußballerlebnis einfallen lassen. Im Vereinsheim des portugiesischen Clubs Groß-Umstadt in der Georg-August-Zinn-Straße waren während der WM 2006 nicht nur die Spiele mit portugiesischer Beteiligung einen Besuch wert. Auch in diesem Jahr gibt es dort wieder Fußball live. In Darmstadt wird unter anderem die „Centralstation“ wieder beliebter Anlaufpunkt für die Fans des runden Leders sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare