Liederabend: 90 Jahre Freie Sänger gefeiert

+
Der Liederabend wurde von der Freien Sängervereinigung eröffnet.

Dieburg (ves) ‐   „Es ist ein bemerkenswerter Anlass, den wir heute Abend gemeinsam feiern dürfen“, freute sich Bürgermeister Dr. Werner Thomas. „Ein 90. Geburtstag will in der heutigen Zeit einiges heißen, denn viele Chöre haben Probleme, Nachwuchs zu akquirieren. Daher ist es ein guter Grund, diese 90 Jahre zu feiern“, fügte er hinzu.

Und als erster Gratulant brachte er dem Geburtstagskind persönlich ein Ständchen, was die Anwesenden mit lautstarkem Applaus quittierten. Viele Freunde der Musik hatten sich zum Jubiläum in der Ludwigshalle versammelt, wo die Freie Sängervereinigung gemeinsam mit befreundeten Vereinen einen Liederabend der guten Laune präsentierte. Die Freie Sängervereinigung Dieburg wurde am 22. Mai 1920 von 22 Aktiven gegründet. Im Laufe der Jahre wurde der Verein zu einem festen Bestandteil der Dieburger Kulturlebens.

Zur Eröffnung der Jubiläumsveranstaltung gab der gastgebende Chor unter Dirigent Frank Manus „Jubilate Deo“ zum Besten. „Wir freuen uns auf einen kurzweiligen und stimmungsvollen Abend“, begrüßte Vorsitzende Susanne Krimm die Gäste.

Drei Manus-Generationen leiteten schon den Chor

Es waren Chöre aus der Umgebung angereist, um gemeinsam mit der Freien Sängervereinigung den Abend zu begehen. Neben dem Gemischten sowie dem Männerchor des Gesangsvereins Liederkranz aus Klein-Welzheim und dem Gemischten Chor des Gesangvereins Concordia aus Großostheim standen auch die Herren des Kellerschen Männergesangvereins Dieburg auf der Bühne. Der Frauenchor „Viva Diva“ ließ das Geburtstagskind mit dem Titel „What a wonderful world“ hoch leben.

Einen weiteren Grund zum Feiern bot die 30-jährige Vereinszugehörigkeit des Dirigenten Frank Manus, der hierfür eine besondere Überraschung erlebte. Nach einer gebührenden Ehrung durch die Vorsitzende erhielt er einen Gutschein für einen Konzertbesuch des Windsbacher Knabenchores.

Frank Manus, der jetzige Chorleiter ist nach seinem Großvater Valentin und seinem Vater Christian der dritte Manus, der den Chor auf seinem Weg begleitet. Unter der „Ära Manus“ konnte der Verein bisher ansehnliche Erfolge bei Liedertagen, Preis- und Wertungssingen oder Chorkonzerten erringen.

Kommentare