Maimarkt: Mix aus Bewährtem und Neuem

+
Gute Stimmung beim Maimarkt 2012. 

Dieburg - Nach fünf Jahren unter der Führung von Marktmeister Armin Kaiser erlebte der Dieburger Maimarkt 2012 ein Intermezzo mit dem Trio Heyke Möller, Thorsten Keil und Armin Probst an der Spitze. Von Jens Dörr

In diesem Jahr organisieren bekannte und neue Gesichter die Veranstaltung des Gewerbevereins, der am 3., 4. und 5. Mai in die Innenstadt einlädt. Auch das Konzept setzt auf einen Mix aus Bewährtem und Frischem. Die Detailplanungen laufen noch, doch die Eckpunkte sind festgezurrt.

„Wir wollen uns möglichst breit aufstellen – die Schau des heimischen Gewerbes soll ebenso ihren Raum finden wie die Geselligkeit“, kündigt Willi Rödler einen Spagat zwischen den unterschiedlichen Interessen an. Der Mann der Leiterin der Geschäftsstelle des Dieburger Gewerbevereins mit seinen mehr als 200 Mitgliedsunternehmen, Isabella Rödler, ist der neue Marktmeister, sieht sich aber als Teamplayer und Teil einer Gruppe von Organisatoren. Mit Evelyn Allmann, Theresa Ostner und Joachim Storck zählen etablierte Persönlichkeiten des lokalen Gewerbes zu den Machern an der Marktfront. Erich Kleene, Vorsitzender des Gewerbevereins, ist ebenso in die Planungen involviert wie die ausstellenden Unternehmen, die überwiegend aus Dieburg kommen.

Räumliche Veränderung

Im vergangenen Jahr setzte das Organisatorentrio einen starken Akzent auf den Gesundheitspark am Rochus-Krankenhaus, zu dem es grundsätzlich positive Rückmeldungen gab, der aber wie der gesamte Markt unter katastrophalem Wetter litt. Auch in diesem Jahr wird Gesundheit/Wellness laut Willi Rödler einen der thematischen Schwerpunkte bilden.

Inwiefern das im schlussendlichen Marktaufbau am Vorjahr anknüpft oder trotz gleichen Themas auf andere Weise das Publikum überzeugen soll, wird sich an den Markttagen zeigen. Beschlossen ist bereits die räumliche Veränderung: Am Rochus-Krankenhaus wird sich in diesem Jahr nichts abspielen, der Maimarkt breitet sich stattdessen ausschließlich in Zuckerstraße, (nördlicher) Rheingaustraße, Steinstraße sowie auf dem Marktplatz und im Fechenbach-Park aus.

Der zweite Schwerpunkt soll Umwelt/Energie werden. Auch hier führten Rödler und Co. schon viele Gespräche mit potenziellen Ausstellern. Es handele sich bei Gesundheit/Wellness und Umwelt/Energie um Themen am Puls der Zeit, die „in aller Munde“ seien, so Rödler. Stets ein Thema sind natürlich Automobile: Ihre Schau wird insbesondere auf dem Marktplatz stattfinden, wo hiesige Autohäuser diverse Modelle präsentieren.

Wein und Gesang im Fechenbach-Park

„Es war der Wunsch der Autohäuser, wieder stärker im Mittelpunkt des Geschehens eingebunden zu sein“, erläutert Erich Kleene. Mehrere Jahre lang waren die Autohäuser auf dem Leer-Parkplatz untergebracht, mit dem Standort aber nicht rundum zufrieden. Auch eine Aufteilung über die gesamte Innenstadt hinweg wurde versucht.

Feierten die Maimarkt-Besucher in den vergangenen Jahren immer (auch) auf dem Marktplatz, so sollen Wein und Gesang diesmal ihren Platz ausschließlich im Fechenbach-Park haben. „Wein“ ist dabei wörtlich zu nehmen: Das Weindorf soll den nichtgewerblichen Part des diesjährigen Maimarkts dominieren.

In die Planungen ist in Steffen Frings ein erfahrenes Organisationstalent involviert, das unter anderem den Gelnhäuser „Barbarossa-Markt“ mitgestaltet. Über Musikprogramm, aber auch involvierte Vereine und etablierte Angeboten wie Entenrennen, Fahrradcodierung und vielem mehr möchte das Maimarkt-Team in einigen Tagen informieren. In der Marktwoche selbst wird auch aufs Neue eine Sonderbeilage unseres Verlags zu der beliebten Veranstaltung erscheinen.

Schon jetzt steht derweil fest, dass der Sonntag in der Innenstadt wieder verkaufsoffen sein wird. Zwischen 13 und 18 Uhr lässt es sich durch die Geschäfte bummeln.

Die offizielle Eröffnung des Maimarkts 2013 findet am Freitag, 3. Mai, um 17 Uhr im Fechenbach-Park statt. Dort darf bis etwa 23 Uhr gefeiert werden.

Das komplette Markttreiben mit den Schauen des Gewerbes nimmt am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr Fahrt auf.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare