Maimarkt

Trotz Regens „happy“ in der Innenstadt 

+
Zum Chart-Hit „Happy“ gab es zur Markteröffnung im Park einen Tanz-Flashmob mit mehr als 200 Teilnehmern.

Dieburg - Am Samstagabend standen der alte und der neue Marktmeister beim guten Tropfen zusammen und schauten auf die Bühne im Fechenbach-Park: Trotz des insgesamt ziemlich verheerenden Wetters ließen sich Willi Rödler und Steffen Frings die Laune nicht verderben. Von Jens Dörr und Lisa Hager 

Rödler zeichnete 2013 gesamtverantwortlich, Frings vollumfänglich erstmals in diesem Jahr. Die 29. Auflage des Maimarkt verregnete und verhagelte es Frings zwar fast komplett, der Veranstaltungsprofi hat dennoch gewiss schon anderes erlebt.

Die wenigen sonnigen Phasen des Maimarkts genossen die Besucher der Innenstadt besonders intensiv.

So freuten sich Rödler und Frings mit zumindest 100 Unentwegten über den starken Auftritt der Samstagabend-Band „funkOforte“, der am Keyboard unter anderem der Dieburger Markus Hertwig angehört. Bei der Eröffnung am Freitagabend warb der Vereinsvorsitzende Erich Kleene für die Innenstadt. „Warum sollen nicht zum Beispiel auch Darmstädter in unsere vielen inhabergeführten Geschäfte kommen?“, fragte er und stellte die Rückbesinnung des Marktteams aufs ortsansässige Gewerbe heraus. Unter anderem fast 60 Modelle von Autohäusern aus Dieburg und Umgebung waren zu finden. „Alle meine Kleider“ und „Getting Dressed“ veranstalteten Modeschauen. Nicht nur das veranlasste Kleene dazu, Dieburg als „Modestandort“ zu profilieren. Musikalisch bestritt am Freitagabend Entertainer Matthias Baselmann das Programm und ließ sich auch von Schauern nicht irritieren. „Ich bin Vollprofi“, sagte er, was bei 180 Auftritten pro Jahr gar nicht anders gehe.

Zuvor hatten neben Erich Kleene auch Maimarkt-Mädchen Nicole Enders, Moderatorin und Tanzschul-Chefin Melanie Wehrle, Landrat Klaus Peter Schellhaas und Bürgermeister Werner Thomas den Maimarkt eröffnet. Noch im Trockenen, sorgten zwei Gruppen der Tanzschule Wehrle sowie ein Tanz-Flashmob mit mehr als 200 meist jugendlichen Tänzern zum Chart-Hit „Happy“ für den ersten Höhepunkt und machten Dieburg im wahrsten Wortsinn glücklich.

Maimarkt in Dieburg

Maimarkt in Dieburg

Der verkaufsoffene Sonntag bot zumindest phasenweise Sonnenschein - immer wieder unterbrochen von heftigen Schauern. Dennoch zog es Tausende in die Innenstadt und den Marktplatz, Gassen und Geschäfte waren voll. „LetSwing“ aus Dieburg unterhielten mit schwungvollem Jazz ebenso wie die Freien Sänger, die das Bühnenprogramm gestern Nachmittag mit Gesang abschlossen. Da ging – leider gerade zum Entenrennen auf verkürzter Strecke – noch mal ein letzter Maimarktschauer nieder.

Kommentare