Maimarkt: sonnige Bilanz

+
Das Entenrennen auf der Gersprenz zog viele Besucher an die Ufer.

Dieburg - Porsche gucken im Fechenbachpark, Riesengarnelen vom Sternekoch - dann zur Whiskyverkostung mit Dudelsacksound und zum Abschluss beim Bungee-Trampolin im Salto oder hoch oben im Autokran alles durcheinander wirbeln? Von Lisa Hager

Das Angebot dieses Maimarktes war so vielfältig und mit so vielen Neuerungen angereichert wie nie zuvor - und die Tausende von Besuchern, die vor allem gestern Nachmittag durch die Innenstadt strömten, haben alles gut verdaut. Wer trotzdem Angst um seine Gesundheit hatte, konnte sich bei den Johannitern gleich vor Ort den Blutdruck messen lassen.

Ein Novum war auch der in den Maimarkt integrierte städtische Seniorennachmittag. Über 500 ältere Dieburger saßen da bei Kaffee und Kuchen zusammen und lauschten den Liedern der Chöre beim Maimarktsingen. Diese Veranstaltung wartete selbst mit einer Premiere auf: Erstmals bestritten alle drei großen Dieburger Gesangvereine das Singen gemeinsam und holten noch Chöre aus der Nachbarschaft dazu.

Impressionen vom Dieburger Maimarkt 2009

Maimarkt: sonnige Bilanz

Eine Attraktion war auch der Mühlturm, durch den Anne Sattig und ihre Mitstreiter vom Heimatverein wieder sachkundig führten.

Das Organisationsteam mit Armin Kaiser, Alexander Krahmer und Jochen Meister zeigte sich zum Abschluss gestern Abend sichtlich erschöpft, aber rundum zufrieden. „Wir haben viel positive Resonanz bekommen“,sagt Kaiser. „Von Besuchern und Ausstellern.“

Und das Wetter? Nun, man soll es nicht vor dem Abend loben - das zeigte sich gestern. War es seit Donnerstagabend mit den Temperaturen kontinuierlich in sommerliche Höhen gegangen, rauschte gegen 16 Uhr doch noch ein Regenschauer nieder, der dem Ganzen vorzeitig ein Ende machte.

Apropos Ente: Das Rennen der gelben Badewannenbegleiter, das die Feuerwehr organisierte, zog vor allem die Kinder ans Ufer der Gersprenz. Eine Riesengaudi hatten aber auch die Großen beim Schwimmwettbewerb der Gummitiere.

Kommentare