Heute beginnt der Martinsmarkt

Dieburg ‐ Dieburger und Fans aus anderen Städten und Gemeinden haben das erste Novemberwochenende schon lange im voraus in ihrem Kalender markiert. Ab heute um 15 Uhr ist es wieder soweit: Drei Tage lang wird in Dieburg der vom Gewerbeverein Dieburg veranstaltete Martinsmarkt gefeiert. Von Laura Hombach

Mit buntem Markttreiben, einem mittelalterlichen Markt im Fechenbach-Park, Gauklern und Jongleuren, einem Samstag mit langen Geschäftsöffnungszeiten und einem verkaufsoffenen Sonntag lockt der 24. Dieburger Martinsmarkt die Besucher von nah und fern.

Die offizielle Eröffnung des Marktes findet am heutigen Freitag, 6. November, um 15 Uhr auf dem Marktplatz statt, danach herrscht bis 21 Uhr Markttreiben. Auch die beiden Partnerstädte Dieburgs sind vertreten: An einem gemeinsamen Stand am Rathaus laden Aubergenville, Mlada Boleslav und die Verschwisterungskomitees zu französischen und tschechischen Spezialitäten sowie Plaudereien mit den Menschen aus den Partnerstädten ein.

Gaukler, Jongleure und ein Bücherflohmarkt

Gebührenfreies Parken

Zum Martinsmarkt können Besucher kostenfrei die sonst gebührenpflichtigen Parkplätze nutzen. Außerdem stehen Parkplätze am Schlossgarten, am Skatepark hinter dem Freibad, in der Max-Planck-Straße sowie die Kundenparkplätze des toom Baumarktes und des Kaufland-Marktes kostenlos zur Verfügung, der Festplatz im Schlossgarten steht leider nicht zur Verfügung. Vorübergehend für die Zeit des Martinsmarrktes ist der Schotterparkplatz Altstadt geöffnet.

Die Buden öffnen am Samstag, 7. November, ab 10 Uhr ihre Klappen. Gaukler und Jongleure beleben das bunte Marktgeschehen zusätzlich. Von 10 bis 12 Uhr bietet die Dieburger Stadtbibliothek in der Goethestraße 6 beim Bücherflohmarkt Lesestoff zum Schnäppchenpreis an. Die Dieburger Geschäfte laden an diesem Tag durchgehend bis 20 Uhr zum Bummeln und Einkaufen ein. Und auch am Sonntag, 8., bitten sowohl Dieburgs Einzelhändler als auch die Buden wieder zum Stöbern. Das Markttreiben beginnt um 11 Uhr, die Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Zum musikalischen Abschluss des Marktes laden die Männersänger und VivaDiva des KMGV um 20 Uhr zum Martinsmarktkonzert in die Pfarrkirche St. Peter und Paul ein. Die Gesamtleitung des Konzerts liegt in den Händen von Ralph Scheiner, an der Orgel spielt Jakob Mertesacker. Der Eintritt zu dem vom Gewerbeverein organisierten Konzert ist frei.

Busse werden umgeleitet

Die Stadt teilt mit, dass anlässlich des Martinsmarktes die Buslinien in der Zeit ab Mittwoch, 4. November bis Montag, 9. November, innerörtlich umgeleitet werden. Da der Marktplatz für den Verkehr gesperrt ist, können die Haltestellen "Markt" und "Krankenhaus" nicht angefahren werden. Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Haltestellen „Post" oder „Bahnhof" auszuweichen.

Rubriklistenbild: © pixelio.de

Kommentare