Darmstadt-Dieburg

Mehr Kurse zu Politik, Sprachen und digitaler Welt

Die Kreisvolkshochschule hat ihr Programm für das Frühjahrssemester 2009 vorgestellt. Rund 800 Kurse werden angeboten.

Darmstadt-Dieburg (st) - Vor dem Hintergrund, dass die Volkshochschule einen Auftrag zur neutralen politischen Bildung hat, wurde dieses Feld ausgebaut. Herausragende Termine spielen dabei eine Rolle, etwa die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Unter dem Stichwort „Verantwortung für Afrika“ richtet die VHS dauerhaft eine Reihe von Vorträgen und Gesprächen ein, die sich bis in das Herbstsemester fortsetzen. Den Auftakt bildet ein Vortrag am 11. März in Dieburg, in dem das Thema Armut in Afrika aufgegriffen wird. Die Rolle Afrikas in einer zunehmend globalisierten Welt behandelt ein zweiter Vortrag am 6. Mai, ebenfalls in Dieburg.

Ein anderer aktueller Aufhänger ist der Auftritt des Dalai Lama in der Commerzbank-Arena in Frankfurt im Sommer dieses Jahres. Begleitend dazu macht die Kreisvolkshochschule zwei Angebote, sich mit dem Buddhismus auseinander zu setzen. Zum einen berichtet am 11. Februar ein buddhistischer Mönch über sein Leben, zum anderen referiert Dr. Alfred Weil am 19. Mai (jeweils in Dieburg) über Besonderheiten des Buddhismus. Nicht zuletzt wird es auch im Frühjahrssemester Vorträge im Rahmen des Internationalen Forums - einer Kooperation der VHS mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, dem Staatlichen Schulamt und dem Schuldorf Bergstraße - geben.

Ein anderer Schwerpunkt des Programms sind die bewährten Kurse zu den Themenbereichen Alltagsbewältigung und Entwicklung der Persönlichkeit. Darin werden Sprache und Kommunikation genauso behandelt wie Krisenbewältigung, Beziehungsfragen oder Stil und Etikette.

In der Regel schnell ausgebucht sind die nach wie vor gefragten Kurse über Bewegung und Entspannung mit Yoga an der Spitze. Experten beschäftigen sich in einer Reihe von Vorträgen mit medizinischen Themen.

Das breite Spektrum der Fremdsprachen wurde um so genannte Schnupperkurse in seltenen Sprachen ergänzt. Gegen eine geringe Gebühr haben Interessierte die Möglichkeit, einen Eindruck von der Sprache zu bekommen. Die Schnupperkurse finden in der Regel im März statt und führen als „Trailer“ auf die nach den Osterferien beginnenden Kurse hin. Gut gefragt sind außerdem spezielle Kurse für Fremdsprachen im Beruf. Deutschkurse haben, was die Menge anbetrifft, die Fremdsprachenkurse fast eingeholt. Weiterhin im Angebot ist auch der unlängst prämierte Deutschkurs für „funktionelle Analphabeten“.

Ausgebaut wurde im Bereich der EDV die Schulung für den richtigen Umgang mit dem PC. Hinzu gekommen sind zwei Kurse, die sich mit neuen Medien befassen, speziell mit dem Internet zur Wissensvermittlung.

Das Programm der VHS liegt in den Landratsämtern Darmstadt und Dieburg sowie bei Banken, Sparkassen und vielen Geschäften aus. Es steht auch im Internet. Dort können Buchungen vorgenommen werden:

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare