141 neue Appartements auf dem Campus

Wohnheim für Studenten?

+
So könnte das neue Studentenwohnheim auf dem Campus aussehen. Der Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung hat prinzipiell grünes Licht für das Projekt gegeben.

Dieburg Die Wohntürme der ehemaligen „IngAk“-Studenten sind nur noch auf historischen Fotos zu sehen. Nur das neueste Studentenwohnheim ist auf dem Campus übrig geblieben. Jetzt wollen Privatunternehmer ein weiteres bauen. Von Lisa Hager

Die Pläne wurden im Ausschuss für Bauen und Stadtentwicklung vorgestellt.

Insgesamt 141 Wohneinheiten soll der Neubau im Mischgebiet des Neubaugebiets „Am Campus“ – in der Nähe von Mensa und Aula – umfassen. Da das Vorhaben nicht dem Bebauungsplan entspricht, hat die Firma IHT Planungsgesellschaft verschiedene Befreiungen beantragt. Zum einen sind im betroffenen Mischgebiet Wohnungen im Erdgeschoss nur ausnahmsweise zulässig. Da aber „studentisches Wohnen“, wie es heißt, einen gewissen Anteil an gemeinschaftlicher Nutzfläche (um die sieben Prozent der Wohnfläche) verlange, wird um eine entsprechende Genehmigung gebeten. Die Gemeinschaftsräume sollen im südlichen Eingangsbereich des Erdgeschosses eingerichtet werden, der rückwärtige Bereich soll für die Appartements genutzt werden.

Im Weiteren geht es um die Stellplätze: Laut Stellplatzsatzung der Stadt müsste der Bauherr mit einem Kfz-Abstellplatz je zwei Betten planen. Da sich das neue Wohnheim aber zentral auf dem Campus befinde und dieser selbst eine hohe Zahl an Plätzen aufweise, so die Argumentation der Planer, wurde ein Platz für je vier Betten vorgeschlagen. Zudem seien der Bahnhof und die Bushaltestelle fußläufig zu erreichen. Im Ausschuss wurde ein Kompromiss von eins zu drei empfohlen.

Auch für die Gebäudelänge von 60 Metern (statt der in festgelegten 50) wurde grünes Licht gegeben. Gegen Wohnen im Erdgeschoss hatte auch niemand etwas einzuwenden. Die Stadtverordnetenversammlung wird abschließend darüber entscheiden. Bislang handelt es sich nur um eine Bauvoranfrage. Bauherr ist die Campus Immobilien GmbH & Co. KG mit den Geschäftsführern Kevin Aumann, Markus Auman und Uwe Werkmann (Babenhausen).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare