Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Leichtverletzte bei Brand in Dieburger Gefängnis

+
Bild vom Einsatz in Dieburg.

Dieburg - Nach einem Kleinbrand in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt in Dieburg sind Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Mehrere Personen werden leicht verletzt.

Wie die Feuerwehr in Dieburg berichtete, kam es heute Mittag in einer Zelle der Justizvollzugsanstalt aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand. Das Feuer wurde bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr von Beamten der JVA gelöscht. Eine Mitarbeiterin reagierte jedoch im Anschluss und informierte die Feuerwehr und den Rettungsdienst um kurz vor 12 Uhr. Die Einsatzkräfte waren schnell vor Ort, das Feuer war jedoch bereits gelöscht.

Zehn Insassen des Gefängnisses in Dieburg wurden vom Rettungsdienst untersucht. Sie erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Die Feuerwehr selbst wurde nur zur Brandnachschau gerufen. Nach ersten Informationen waren Putzlappen in einer Zelle in Brand geraten. Wieso es dazu kam, müssen nun weitere Ermittlungen klären. Insgesamt drei Feuerwehr-Fahrzeuge und 12 Einsatzkräfte waren bis etwa 13 Uhr vor Ort, zusätzlich waren drei Rettungswagen, ein Notarzt, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes sowie ein Leitender Notarzt im Einsatz. (dr)

Schlafen hinter Gittern: Gefängnishotels in Deutschland

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion