Mitten im Frühling Schlitten gefahren

+
Schon mal Probe liegen: Heimatvereinsvorsitzende Anne Sattig freut sich riesig über den vier Meter langen historischen Schlitten, den die Firma Stoff-Ideen zur Verfügung gestellt hat. Mit einem Spezialkran war das Gefährt gestern verladen und in die Halle des Heimatvereins transportiert worden.

Dieburg - „Ich bin so glücklich über den Schlitten“, freut sich Anne Sattig, Vorsitzende des Heimatvereins. „Schon vor eineinhalb Jahren hatte ich den Schlitten gesehen und sofort einen Narren an ihm gefressen“, so Sattig. Von Verena Scholze

Leider sollte der 150 Jahre alte, aus dem Allgäu stammende Schlitten damals rund 1 400 Euro kosten. „Zu teuer für den Heimatverein“,befand Sattig, aber die Sache ließ ihr keine Ruhe. Das rustikale hölzerne Fahrzeug, das früher zum Transport von Heu genutzt wurde, diente bisher bei der Firma Stoff-Ideen in der Industriestraße 15 zu Dekorationszwecken. In die Verhandlungen zwischen der Firma und dem Heimatverein schaltete sich schließlich der zweite Vorsitzende des Gewerbevereins, Helmut Schelter, ein.

Nach viel Überzeugungskraft seitens der Beteiligten wurde der Schlitten nun von der Firma Stoff-Ideen dem Heimatverein gespendet und gestern Nachmittag seinem neuem Bestimmungsort zugeführt. „Die Firma Meister hat sich bereit erklärt, mit einem Spezialkran den Schlitten in die Halle des Heimatvereins zu transportieren“,berichtet Schelter. „Auch dieser Transport ist eine Spende an den Verein und wir möchten allen unseren herzlichsten Dank aussprechen.“

Ideen zur künftigen Nutzung hat Sattig bereits einige. „Ich kann mir vorstellen, den Schlitten zum Glückstalermarkt als kleine Bühne für die Kinder zu nutzen. Aber auch mit Geschenkpäckchen dekoriert sieht er bestimmt sehr wirkungsvoll aus“,schwärmt sie schon jetzt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare