Gaststätte ist verkauft

Mörsmühle in Dieburg wechselt Besitzer: Das ändert sich für Gäste

Hat seit 1. Juni neue Besitzer: die Mörsmühle, die im Dieburger Norden direkt an der Gersprenz liegt.
+
Hat seit 1. Juni neue Besitzer: die Mörsmühle, die im Dieburger Norden direkt an der Gersprenz liegt.

Die Möhrsmühle in Dieburg soll von den neuen Besitzern unter dem Namen „Mühlengarten“ als Lokal und Event-Location weiterbetreiben werden. Eröffnung wird aber erst 2023 sein.

Dieburg – Ein bekanntes Ausflugsziel in Dieburg (Kreis Darmstadt-Dieburg) hat neue Besitzer: die Mörsmühle. Zum 1. Juni hat der bisherige Eigentümer Andreas Reiß das Ensemble aus Wohnhaus und zwei Nebengebäuden, darunter die Gaststätte, verkauft. Die neuen Inhaber, Daniel Sondermann und Anke Boeckmann, planen unter dem Namen „Mühlengarten“ die Fortführung als Lokal mit Biergarten und Event-Location. Die Eröffnung ist allerdings erst für 2023 geplant.

Die Mörsmühle steht auf einem 1 300 Quadratmeter großen, idyllisch an der Gersprenz gelegenen Gelände zwischen Urberacher Weg und Großwiesenweg im Feld im Dieburger Norden, in direkter Nachbarschaft zum Angelsportclub. Das Haupthaus mit einer 150 Quadratmeter großen Wohnung sowie einer nochmals 150 Quadratmeter großen Nutz- und Lagerfläche besteht aus Backstein und wurde 1906 errichtet. Drei Jahre zuvor, 1903, war es abgebrannt. 83 Jahre lang, seit 1938, befand es sich im Besitz von Reiß’ Familie. In den 90ern kernsanierte Andreas Reiß das Nebengebäude mit seinem 95 Quadratmeter großen Gastraum. Im zweiten Nebengebäude befinden sich Küche, Lager und Toiletten.

Dieburg: Corona beschleunigt Verkauf von Mörsmühle

In den vergangenen 20 Jahren war Reiß auch der gastronomische Betreiber der Mörsmühle. Zusammen mit seiner Partnerin Gertraud Gonné fasste er vor einiger Zeit den Entschluss, die Immobilie zu verkaufen. „Das hat vor allem Altersgründe“, sagt der 57-Jährige. Zudem habe er keine Kinder: „Für wen also soll ich es noch fortführen?“ Corona habe den Verkauf „etwas beschleunigt“.

Vom Paar, das das Gelände und die Gebäude nun erworben hat, habe er einen positiven Eindruck gewonnen: „Sie sind sehr engagiert.“ Bei Bedarf werde er seinen deutlich jüngeren Nachfolgern noch beratend zur Seite stehen: „Ich bin bei Fragen immer für sie erreichbar.“

Mörsmühle in Dieburg öffnet 2023 neu

Dergestalt mit Vorschusslorbeeren ausgestattet, machen sich Daniel Sondermann und Anke Boeckmann nun ans nächste Mörsmühlen-Kapitel. Sondermann stammt aus Dieburg; das Paar habe sich mit dem Kauf einen Traum erfüllt, sagt Boeckmann. „Wir wollen die Mühle in Eigenleistung sanieren“, skizziert sie das Vorhaben.

Da beide noch voll berufstätig seien und man umfangreiche Änderungen plane, werde dies seine Zeit dauern: Der Neustart werde voraussichtlich erst in zwei Jahren erfolgen. „In der Saison 2023 soll es losgehen. „Die Gaststätte und der Biergarten sollen den Menschen in Dieburg dann weiterhin zur Verfügung stehen“, verspricht sie. Zudem wolle man das Ensemble nach der Modernisierung und Neugestaltung für Feiern und Veranstaltungen vermieten. Grundsätzlich planen Daniel Sondermann und Anke Boeckmann, in der Mörsmühle ab übernächstem Jahr auch selbst als Betreiber zu fungieren. Von Jens Dörr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare