Musikalische Talente fördern

+
Die Flöten AG der Marienschule in Aktion. Schulleiter Lothar Oberle begleitet im Hintergrund am Klavier.

Dieburg (ves) ‐  „Die Idee zu dieser musikalischen Soiree wurde nach unserem großem Schulkonzert geboren“, blickte Marienschulleiter Lothar Oberle zurück. „Damals stellten wir fest, dass viele unserer Schüler verschiedene Begabungen haben und trotzdem keiner AG angehören. Das wollten wir gerne ändern, die Talente fördern.“

Aber nicht nur die Schüler konnten sich in diesem Programm engagieren, auch die Eltern wurden mit eingebunden. „Wir haben verschiedene Eltern-Kind-Ensembles, die heute etwas vortragen“, freute sich Oberle, der gemeinsam mit Henrike Hemida und Marita Rohmann das Organisationsteam bildete. Die Kinder der verschiedenen Altersgruppen traten allein oder als AG auf. So begann das Konzert mit einer Darbietung von David Klein aus der 1. Klasse, der auf seiner Flöte „Winterday“ und „Flöten-Clown“ spielte.

Nach der Flöten AG, die „Amazing Grace“ und „Alle Jahre wieder“ spielte, wechselte Larissa Tornau vom Blasinstrument direkt ans Klavier. „Wir haben es extra für heute stimmen lassen, es dürfte also nichts schief gehen“, scherzte Oberle.

Als kleine Präsente konnten die Besucher farbenfrohe Postkartensets erwerben. „Diese Bilder wurden von den Schülern im Kunstunterricht zum Thema Geburtstag und Feste gestaltet“, sagte Konrektorin Dorothee Koser. Die besten Werke wurden dann in Postkarten umgewandelt. „Der Erlös der Karten kommt Pausenspielgeräten zugute“, so Koser.

Kommentare