Nächtliche Großbaustelle

Dieburg - (eha)  Den Bahnübergang nach Münster sollte man an diesem und dem nächsten Wochenende möglichst meiden und lieber über die B 26/B 45 fahren: In der Nacht auf Sonntag wird das erste Brückenteil südlich der Bahnlinie mit hydraulischen Pressen „eingehoben“.

Zusammen mit dem zweiten Teil im Norden wird es einmal die Decke des Tunnels oder - je nach Sichtweise - die Unterlage für die Gleise tragen.

Von nächtlichem Lärm ist nicht auszugehen, allerdings wird die Baustelle in helles Licht getaucht. Immer wieder kann es kurzfristig zu Behinderungen kommen. Auch kurzfristige Sperrungen von rund 15 Minuten sind denkbar. Der Zeitraum geht vom heutigen Samstag, 13 Uhr, bis Sonntag gegen 18.30 Uhr.

Radfahrer und Fußgänger können den Übergang am Fuchsberg/Großwiesenweg benutzen. Für Fußgänger bestehe zusätzlich die Möglichkeit, die Bahnlinie durch den Fußgängertunnel Dammweg/Rodgaustraße zu queren.

„Der Zugverkehr ist nicht betroffen“, sagt Bahn-Pressesprecher Bernd Honerkamp auf Anfrage. Da an diesem Wochenende an Gleis 1 gearbeitet wird, werden die Züge entsprechend umgeleitet. Das Wochenende wurde gewählt, weil kaum Güterzüge und weniger Pendlerzüge fahren.

Am Wochenende, 7. und 8. März, geht es nördlich der Bahnlinie weiter: Dann wird das Teil für die Gleise 2 und 3 eingebaut. Der gesamte Zugverkehr läuft dann eingleisig. Die riesigen Stahlbetonplatten wurden direkt in der Baugrube vor Ort gegossen. Die erste, die heute eingebaut wird, wiegt 250 Tonnen, ist 18 Meter lang und sechs Meter breit. Noch wuchtiger wird es am nächsten Wochenende: Die Hilfsbrücke für die anderen beiden Gleise wiegt sogar 400 Tonnen bei ähnlicher Länge und elf Metern Breite.

„Wir liegen im Zeitplan“, sagt Honerkamp auf die Frage nach dem weiteren Ablauf. Ende Juni, Anfang Juli würden die Behelfsbrücken wieder entfernt, die Gleise direkt auf die Brückenteile montiert. Dann ist das Amt für Straßen und Verkehrswesen am Zug: Die eigentliche Unterführung, die in einer wasserdichten Betonwanne laufen soll, wird wohl erst 2010 angegangen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare