Auch Sonderzüge im Einsatz

Mehr Busse in Dieburger närrischen Nächten

DARMSTADT-DIEBURG - An den Fastnachtstagen von Freitag (24.) bis Dienstag (28.) bietet die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation Dadina zusätzliche Fahrten im Nachtverkehr an. Außerdem umfahren die Busse teilweise wegen örtlicher Fastnachtsumzüge die Innenstädte.

In Dieburg kommt es außerdem zu größeren Umleitungen. Zu den Fastnachtsumzügen in Dieburg am Fastnachtsdienstag (28.) und in Mainz am Rosenmontag (27.) bietet der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) Sonderzüge an. Außerdem richtet die Dadina auf der Linie 679 (Reinheim - Groß-Zimmern - Dieburg - Ober-Roden) einen Nachtverkehr mit je zwei Fahrten pro Nacht in jede Richtung ein. Zu dem erweiterten Angebot gehört, dass die Dadina von Freitagnacht (24.) bis Dienstagnacht (28.) auf vielen Linien Nachtfahrten bis etwa 2.30 Uhr anbietet. Normalerweise fahren die NightLiner nur freitags- und samstagsnachts.

Wie die Nahverkehrsorganisation mitteilt, gilt der NightLiner-Fahrplan in den fünf Nächten durchgängig unter anderem auf der Linie 671 (Darmstadt - Dieburg - Groß-Umstadt), Linie 672 (Darmstadt - Roßdorf - Groß-Zimmern - Dieburg) und Linie 677 (Darmstadt - Dieburg - Babenhausen - Schaafheim - Aschaffenburg). Von Freitagnacht (24.) bis Dienstagnacht (28.) starten auf der Linie 679 (Reinheim - Groß-Zimmern - Dieburg - Ober-Roden) Busse ab der Haltestelle „Reinheim Bahnhof“ um 22.33 und 0.33 Uhr über Dieburg „Landratsamt“ nach Ober-Roden. Unterwegshalte sind in Eppertshausen „Mitte“, in Münster „Hallenbad“ und in Groß-Zimmern „Friedensschule“.

Bilder: Die erste Fastnachtssitzung des Dieburger Karnevalvereins

Auf der Linie 671 fährt am Fastnachtsamstag und Fastnachtssonntag ein zusätzlicher Bus ab Groß-Umstadt „Pfälzer Schloß“ nach Dieburg. Eine zusätzliche Rückfahrt um 3.04 Uhr ab Dieburg „Hochschule Süd“ über „Hochschule Nord“ wird während der Fastnacht von Freitagnacht bis Dienstagnacht angeboten. Außerdem weist die Dadina darauf hin, dass es wegen der Fastnachtsveranstaltungen in Dieburg am Sonntag, 19. Februar, am Fastnachtssonntag, 26. Februar und am Fastnachtsdienstag (28.) einige Bushaltstellen nicht angefahren werden können. Betroffen sind in der Zeit von 11 bis 19 Uhr die Haltestellen „Nordring“, „Dieselstraße“, „Dammweg“, „Industriestraße“, „Gewerbestraße“, „Landratsamt“, „Bahnhof“, „Kirche“, „Post“, „Schießmauer“ und „Friedhof“ (Verlegung in Höhe Max-Planck-Straße). Für die Buslinien 671, 672, 674, 679, K 68 und K 69 bestehen entsprechende Umleitungen. Als Ersatz dienen die Haltestellen „Hochschule Nord“ auf der Aschaffenburger Straße, „Hochschule Süd“ in der Max-Planck-Straße und „Aubergenviller Allee“ in der Groß-Zimmerner-Straße sowie die Ersatzhaltestelle „Friedhof“ im Bereich der Einmündung Max-Planck-Straße/Groß-Umstädter-Straße, beziehungsweise in Höhe der JET-Tankstelle. (kl)

Infos unter Telefon  06151 360510 und im Internet: www.dadina.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare