Mit neuer Standesbeamtin in die interkommunale Zukunft

+
Erster Stadtrat Wolfgang Schupp gratuliert der neuen Standesbeamtin Almedina Miftaroska-Memet.

Dieburg (eha) ‐  Die Stadt hat eine neue Standesbeamtin: Erster Stadtrat Wolfgang Schupp überreichte Almedina Miftaroska-Memet kürzlich die Urkunde.

Einen Monat bevor die Stadt die Standesamtsaufgaben für die Kommunen Messel, Eppertshausen und Münster mit übernimmt, konnte das städtische Team, das bisher aus Gerlinde Angermeier und Alessandra Cicchelli bestand, nun erweitert werden. Almedina Miftaroska-Memet hat ihre berufliche Laufbahn als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt begonnen und wurde 2005 übernommen. Seitdem hat sie sich zur Verwaltungsfachwirtin weiterqualifiziert.

Bereits seit einigen Wochen bereitet sich Miftaroska-Memet auf ihre neuen Aufgaben vor. Zum Ende eines zweiwöchigen Intensivkurses in Bad Salzschlirf, dem Sitz des Bundesverbandes der Deutschen Standesbeamtinnen und Standesbeamten (BDS) hat sie ihre Prüfung mit Erfolg abgeschlossen. Miftaroska-Memet, die bisher im Parlamentarischen Büro beschäftig war, wird während der Öffnungszeiten des Rathauses im Standesamt tätig sein, die verbleibenden Stunden steht sie weiterhin ihrem alten Wirkungsbereich zur Verfügung.

Neben Eheschließungen auch zuständig für Geburts- und Sterbeurkunden

Zu ihren zukünftigen Aufgaben gehören unter anderem die Beurkundung von Geburten, aber auch von Sterbefällen und selbstverständlich Eheschließungen. Noch nutzt Miftaroska-Memet die Dienstzimmer ihrer Kolleginnen, da für sie derzeit noch ein Büroraum geschaffen wird. In unmittelbarere Nachbarschaft zum derzeitigen Standesamt werden ein alter Lagerraum und das Hausmeisterbüro vom städtischen Bauhof in Büros verwandelt. Somit ist dann das gesamte Erdgeschoss des alten Rathausbaus aus dem Jahr 1828 zum Standesamt mit Trauzimmer und vier Büros umgestaltet.

Das Dieburger Standesamt bleibt übrigens am Dienstag, 9. März, geschlossen. Die Standesbeamtinnen befinden sich auf der Frühjahrstagung des Fachverbandes der Hessischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten in Weiterstadt. Dringende Anfragen nimmt der Anrufbeantworter entgegen oder die E-Mail-Adresse: standesamt@dieburg.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare