Neuer Style - zeitlos modern

+
Harald Ries präsentiert den neuen trendigen Schnitt.

Dieburg (ves) ‐  Das Deckhaar gut angestuft, die Übergange exakt geschnitten, so setzt Friseur Harald Ries mit gekonnter Hand einen innovativen Akzent ins Haar seines Models.

Die Friseurinnung Dieburg/Erbach hatte zur Präsentation neuen Frisurenkollektion in die Ludwigshall geladen, wo Friseure und Friseurinnen sich mit ihren Models auf den Laufsteg begaben und das Fachpublikum in Theorie und Praxis teilhaben ließen.  Unter der Leitung von Moderator Toni Petriglieri, der durch den Abend führte, wurden dem Publikum die neusten Trends für das Frühjahr und den Sommer 2010 präsentiert.

Wahre Werte sind jetzt wieder gefragt. Das gilt auch für die Mode“, sagte Petriglieri. So sind die Klassiker unter den Frisuren wie der Bob, der Pilzkopf, die Lockenmähne oder auch der Retro-Charme der 40er-Jahre-Filmdiven wieder topaktuell vor allem unübersehbar. Die neuen Hairstyles bieten Wechselspiele aus kurz und lang, aus glatt und wellig, daraus entstehen interessante Asymmetrien und Kontraste. Besondere Akzente werden zudem durch typgerechte Farbeffekte und Haarverlängerungen sowie Haartattoos - auch im Damenbereich - gesetzt.

Der Bob erlebt sein Comeback

Der legendäre Pilzkopf ist zurück, Supermodels wie Irina Lazareanu tragen bereits die moderne Variante der Frisur – ein klares Trend-Indiz für 2010. Mit Stylingprodukten aufgewuschelt und locker nach hinten frisiert offenbart der Pilzkopf sein ganzes Verwandlungspotenzial.

Auch der Frisur-Klassiker, der Bob, erlebt sein Comeback, wie Sascha Schramm an seinem Model eindrucksvoll bewies. Der Vorteil dieses Looks sind seine diversen Variationsmöglichkeiten. Durch eine sanfte Umformung erhält die durchgestylte Variante Dynamik und Bewegung. Das Ergebnis ist ein erfrischend leichter und höchst moderner Sommer-Look.

Short-Cuts geben sich lässig-rebellisch

In der Herrenmode geben sich die neuen Short Cuts lässig-rebellisch und folgen keinen gängigen Regeln. Es dominieren sauber geschnittene Konturen, doch kurze Seiten und längere Strukturen am Vorderkopf sowie diverse Längen am Oberkopf erzeugen ein beeindruckendes Spiel mit Kontrasten. So stylte Harald Ries seinem Model geschickt die neue Trendfrisur, bei der auch der Pony von einzelnen, längeren Strähnen durchzogen war.

Unterschiedliche Make-Ups für den Sommer verfolgen alle ein Ziel: Sie sollen Teint, Augen und Lippen optimal ins Licht rücken. „Der Fokus liegt diesen Sommer auf den Augenbrauen. Dabei ist eine natürliche Form und ein gepflegtes Styling das A und O“, so Kosmetikbeauftragte Aylin Kommer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare