Vier Konzerte an einem Abend

Für Orgelmeile Platz sichern

Dieburg - Die Dieburger Orgelmeile feiert in diesem Sommer bereits ihr fünfjähriges Jubiläum. Leidenschaftliche Orgelkonzerte, gute Stimmung und kleine Spaziergänge: Das sind die Zutaten für die erfolgreiche Musikveranstaltung. Ab sofort gibt es Karten im Vorverkauf.

Erneut laden die katholische und evangelische Kirchengemeinden und die Stadt unter dem Motto „Orgel plus“ am Samstag, 29. Juni zur „Dieburger Orgelmeile“ ein.

Es ist eine Musikveranstaltung nicht nur für passionierte Fans, denn die Instrumentenkombinationen, die lebendigen Stücke und die ungezwungene Atmosphäre machen auch Skeptiker zu begeisterten Orgelliebhabern. Erneut treten „Wiederholungstäter“ und neu hinzugewonnene Musiker auf.

Horn und Alphorn

Die in den Kultursommer Südhessen eingebundene Konzertreihe beginnt um 18 Uhr in der evangelischen Kirche im Osten der Stadt mit Thomas Swartmann, Solohornist am Staatstheater Mainz, der Horn und Alphorn mitbringen wird. Die Orgel spielt Albert Schönberger, der ehemalige Domorganist des Doms zu Mainz.

19.15 Uhr geht es weiter mit dem Programm in der Wallfahrtskirche. Hier werden die Schwestern Michéle und Ruth Schwachhöfer (Violine) und Johannes Kasper (Violoncello) spielen. An der Orgel wird Andreas Boltz, seit 2011 Dommusikdirektor am Frankfurter Kaiserdom St. Bartholomäus, erwartet.

Dem Konzert folgt um 20.30 Uhr der Auftritt von Matthias Schlubeck mit seiner Panflöte und Ludger Janning an der Orgel in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Mathias Schlubeck hat bereits bei der Orgelmeile mit seinem Panflötenspiel die Dieburger in den Bann gezogen.

Abschluss mit Klarinettisten

Den Abschluss bildet das Konzert des Klarinettisten Roman Kuperschmidt um 22 Uhr in der katholischen Kirche St. Wolfgang im Westen der Stadt. Seine besondere Vorliebe gilt der Klezmermusik. Ihn begleitet an der Orgel Stanislav Rosenberg, dessen musikalische Vorliebe der Aufführung moderner Musik gilt.

Den Besuchern wird zwischen den Konzerten eine halbstündige Pause zur Verfügung stehen, um die neuen Spielorte aufzusuchen und ein wenig „Orgelwein“ oder ein Eis zu genießen.

Kartenbestellungen sind ab sofort unter s  06071 2002-208 möglich. Man kann Karten mit gestaffelten Preisen für alle, aber auch für Einzelkonzerte buchen. Der Nachkauf ist vor Ort noch möglich. Weitere Informationen unter www.dieburg.de. J eha

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare