P.E.B. rocken seit sechs Wochen Dieburg

+
Die neue Teenie-Rockband des Jugendcafés (von links): Max-Lucas Petermann am Schlagzeug, Lena Bellmann ist die Bassistin, Leiter der Band ist Jann Max Schröder und Keyboarder Max Enders.

Dieburg (ves) ‐ Die Köpfe zusammengesteckt sitzen die drei Teenies gemeinsam mit dem Bandleiter Jann Max Schröder vor dem PC und lauschen dem Titel. „Max, bei dem Song hast Du nicht viel zu tun“, erklärt Schröder zu den Tönen des Songs „We will rock you“ von der Gruppe Queen. „Hör mal genau rein.“

Und tatsächlich, für den Schlagzeuger klingt die Tonvariante ziemlich eintönig, ein immer gleichbleibender Rhythmus. „Da suchen wir noch weiter, bis wir was passendes gefunden haben“, erklärt Schröder. Seit rund sechs Wochen besteht die neue Teenieband P.E.B. des Jugendcafés. Schröder, der Leiter und Initiator des Projektes ist selbst Musiker, Schlagzeuglehrer und Mitbegründer einer eigenen Band in Köln. Dort gründete und leitete er auch im Jugendsektor bereits erfolgreich zwei Teeniebands. „Das hat mir sehr großem Spaß gemacht“, meint der Musiker und zeigt sich auch mit seiner kleinen Dieburger Gruppe sehr zufrieden.

Die drei beherrschen bereits nach sechs Wochen den ersten Titel“, freut er sich. Ein beachtliches Ergebnis, sind doch zwei der drei Teens bisher gänzlich unerfahren an den Musikinstrumenten. Für Lena Bellmann als Bassistin und Max-Lucas Petermann am Schlagzeug ist es der erste Kontakt mit den Instrumenten.

Musiker und Sänger bis 14 Jahre sind willkommen

Sie hatten bisher nur den Musikunterricht an der Schule“, sagt Schröder. Max Enders als Keyboarder der Band macht bereits länger Musik. „Gerade das Keyboard eröffnet uns einiges an Möglichkeiten“, so Schröder. „Allerdings möchten wir unsere Rockband gerne noch verstärken und suchen noch Wer sich die Band mal anhören oder gerne auch mitspielen möchte, kann sich zu den Proben jeden Dienstag von 16 bis 19 Uhr im Jugendcafé einfinden. Einzig und allein der Bandname wird sich durch Neuankömmlinge nicht mehr ändern lassen. „Der Name P.E.B. entstand aus den Anfangsbuchstaben der drei Gründungsmitglieder“, erklärt Schröder.Gitarristen und Sänger bis 14 Jahre. Aber auch jeder andere Musiker in der Altersgruppe ist uns willkommen“, erklärt der Bandleiter, der neben seiner Musikerkarriere im Sommer eine Ausbildung als Erzieher beginnt.

Benötigte Instrumente sind im Jugendcafé vorhanden und werden den Interessierten zur Verfügung gestellt. Um diese Instrumente auf den neusten Stand zu bringen, konnte Schröder auf die Unterstützung von Stadtjugendpfleger Paul Huttarsch zählen. „Mir wurde etwas Geld zur Verfügung gestellt, um neue Saiten und benötigtes Material zu kaufen“, freut sich Schröder.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare