Gestern Bahnstrecke Darmstadt gesperrt

Eis und Schnee machen viele zu Fußgängern

+
Verspätungen und Zugausfälle beschert der Winter den Dieburgern.

Dieburg - An der winterlichen Pracht freuen sich derzeit vor allem diejenigen, die nicht auf Auto oder Bahn angewiesen sind.

Die Folgen des Eisregens und des Schneefalls der vergangenen Tage bekamen beispielsweise die Pendler zwischen Dieburg und Darmstadt noch gestern zu spüren.

Auf der Strecke zwischen Darmstadt-Hauptbahnhof und Dieburg war auf Höhe Messel in der Nacht zu Mittwoch ein Baum unter der Last des Schnees auf die Schienen gestürzt. Dabei hatte er die Oberleitung beschädigt. Das war erst einmal das Aus für den Schienenverkehr. Während der Aufräumarbeiten und der Reparatur der Oberleitung war die Strecke in beiden Richtungen gesperrt, wie Ralf Stroeher von der Bundespolizei auf Anfrage mitteilte. Es wurde ein Schienenersatzverkehr zwischen Darmstadt und Babenhausen eingerichtet. Ab etwa 10 Uhr rollten gestern die Züge zwar wieder. Es kam aber noch bis in die Vormittagsstunden zu Verspätungen, wie Torsten Sälinger von DB Mobility Logistics mitteilte.

Zugausfälle und Verspätungen

Auch am Montag mussten sich die Pendler, die ab Bahnhof Dieburg starten wollten, mit Verspätungen und Zugausfällen abfinden. Und wer dann in Darmstadt ankam, erlebte die nächste Überraschung: Dort fuhr wegen vereister Oberleitungen keine Straßenbahn mehr.

Zu Fuß lässt sich die weiße Landschaft hingegen problemlos genießen – auch im Wald. Vor umstürzenden Bäumen brauche man sich nicht mehr zu fürchten als sonst, versichert der Dieburger Forstamtsleiter Helmut Seitel: „Man kann gefahrlos durch den Wald gehen, gerade jetzt sollte man die frische Luft genießen“, betont er.

Bilder der Winteridylle von unseren Lesern

Winteridylle in Dieburg

Auch ansonsten haben sich die Dieburger ganz gut an die teils verschneiten und rutschigen Straßen gewöhnt. „Wir haben nur unwesentlich mehr Verletzte als sonst“, sagt Stiftungsvorstand Armin Probst vom St. Rochus Krankenhaus. Darunter waren vor allem Patienten mit Prellungen. 

bl/eha

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare