Glückstalermarkt beginnt am Freitag

Peter Braun spielt zweimal den Nikolaus

+
Der Glückstalermarkt und die Nachtwächterrundgänge starten am 29. November. Darauf freuen sich (stehend v. l.): Thomas Daum (Gewerbeverein), Jürgen Hundertmark (Suppenkoch), Andrea Schelter (Gewerbeverein), Nachtwächter Franz Zoth und Maria Bauer (Heimatverein); (kniend von links): Marktmeister Helmut Schelter und Edgar Gutmann (Gewerbeverein).

Dieburg - Der Glückstalermarkt des Gewerbevereins ist in der Vorweihnachtszeit nicht mehr vom Dieburger Marktplatz wegzudenken. Von Jens Dörr

Dass er offenbar nicht nur dem Publikum Freude und Geselligkeit bereitet, sondern auch den teilnehmenden Gruppen und Vereinen, zeigt deren konstante Zahl: Inklusive Gewerbeverein (federführend vertreten durch Andrea und Helmut Schelter, Thomas Daum und Edgar Gutmann) und Heimatverein, der den Markt durch seine Nachtwächter-Rundgänge bereichert, nehmen auch diesmal wieder 18 weitere Marktbeschicker aus Dieburg teil (siehe auch Infokasten).

Los geht es in diesem Jahr am 29. November um 17.45 Uhr mit der Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Werner Thomas und den Nachtwächtern. Thomas wird Stadtwappen, Amtskette und Schlüssel der Stadt überreichen. Die weiteren Freitags-Termine sind in diesem Jahr der 6., 13. und 20. Dezember. Die Samstags-Termine liegen am 30. November, 7., 14. und 21. Dezember. Während die Buden des Glückstalermarkts freitags von 17 bis 21.30 Uhr öffnen, ist das samstags von 10 bis 14 Uhr der Fall.

Freitagabends musizieren jeweils unterschiedliche Chöre und Gruppen, am zweiten, dritten und vierten Samstag spielt der Musikverein St. Peter und Paul auf. Für die Freitagabende hat Helmut Schelter wieder prominente Köche gewonnen, deren Namen vorab aber nicht verraten werden sollen.

Samstags finden um 11.30 Uhr die Ziehungen der Karten statt, die es für fünf Glückstaler in den drei Dutzend teilnehmenden Dieburger Geschäften und beim Gewerbeverein gibt.

Glückstaler-Erfinder waren Eberhard Hensel und Helmut Schelter – die gelben Taler werden von den Kunden heute so gern angenommen und eingetauscht, dass bis zu 3 500 Karten pro Ziehung in den Topf gelangen. Bis eine Minute vor der Ziehung können ausgefüllte Karten abgegeben werden. Warengutscheine von zehn bis 100 Euro Wert und Sachpreise winken.

Stichwort Topf: Im ebensolchen rühren auch diesmal wieder Jürgen Hundertmark und Michael Penz die Kartoffelsupp an.

Die Nachtwächterrundgänge des Heimatvereins finden an den Freitagen, 29. November sowie am 6., 13. und 20. Dezember, um 18 beziehungsweise 18.30 Uhr statt. Die Kinder starten freitags schon um 17 Uhr. (Ausführlicher Bericht in der Donnerstagsausgabe des DA).

Wer auf Süßes, Deftiges oder Erwärmendes steht, wird gewiss aber auch an den anderen Buden, die die Stadt Dieburg zur Verfügung stellt, fündig. „Diesmal gibt es Tassen, Lebkuchen und Marzipan- sowie Nougat-Nuggets als Andenken an den Glückstalermarkt“, kündigt Schelter schon mal die Souvenirs an.

Manfred Rau vom „Mephisto“ sponsert die Lebkuchen für die Kinder. Die sollten sich mit ihren Eltern besonders den 7. sowie 21. Dezember vormerken: Dann verkleidet sich der Dieburger Peter Braun als Nikolaus und sorgte für große Augen. Am 6. Dezember kommt zudem ein anderer Darsteller als „Glücksbringer im Bischofskostüm“, wie Schelter ihn ankündigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare