Ungewöhnliches Ensemble tritt am 3. und 4. Advent in Kirchen der Umgebung auf.

„philSaitiges" bei Kerzenschein

+
Das Ensemble „philSaitig“ spielt an den nächsten beiden Adventssonntagen in Hergershausen und Groß-Umstadt.

Dieburg (eha) ‐ Konzerte in der Vorweihnachtszeit sind Tradition. Das Dieburger Ensemble „philSaitig“ greift diese Tradition mit seiner Konzertreihe „Musik und Texte im Advent“ auf und erweitert die derzeit breite Angebotspalette auf diesem Gebiet um einige Besonderheiten: Zu weihnachtlicher Musik erstrahlt die Kirche bei den Auftritten in stimmungsvollem Lichter- und Kerzenglanz, der Kirchenraum ist liebevoll geschmückt, adventliche Texte unterstreichen die meditative Stimmung und Beifall ertönt erst gegen Ende des Konzertes.

Doch das Ensemble um die Gründer Jutta Roller und Dietmar Heberer hat noch mehr zu bieten. So wurde in diesem Jahr (wir berichteten) der Rosengarten von Damaris und Hans Buchert in der Kolpingstraße zur Bühne für Musik und Texte rund um Rosen und Garten.

Die Besetzung des Ensembles macht vieles möglich: Neben den Singstimmen findet sich eine Instrumentalgruppierung, die außergewöhnliche Arrangements ermöglicht. Dazu tragen nicht nur Streicher (Cello, Geige), Gitarre oder Bläser (Flöte, Blockflöte, Hümmelchen, Oboe, Klarinette) bei, sondern auch Klavier, Orgel und Schlagwerk.

So ist der Name der Gruppe Programm: Die zwölf Musiker sind vielseitig, mal solistisch, mal im Quartett, mal instrumental zu hören. Das Ensemble lebt von Erfahrung und junger Kreativität. Die Altersspanne der Gruppe bewegt sich von Mitte 20 bis Anfang 60 – eine ideale Mischung für ein besonderes musikalisches Konzept.

Dieburg ist zum zentralen Treffpunkt für die Gruppe geworden. Eine Reihe der Ensemblemitglieder stammt aus Dieburg, so wird naturgemäß auch hier geprobt.

Wer die ungewöhnliche Gruppe sehen und hören möchte, hat am dritten und vierten Advent Gelegenheit dazu: „philSaitig“ tritt am morgigen Sonntag, 13. Dezember, um 17 Uhr in der evangelischen Kirche in Hergershausen und am Sonntag, 20. Dezember, zur gleichen Zeit in der evangelischen Stadtkirche in Groß-Umstadt auf.

Auf dem Programm steht traditionelle und zeitgenössische Weihnachtsmusik. Dazu gibt es Texte mit gedanklichem Tiefgang, die zur Adventszeit passen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare