Rettung in letzter Sekunde

+

Dieburg/Groß-Zimmern (db) - In letzter Sekunde konnte eine Mutter ihre beiden Kinder aus ihrem brennenden Auto retten. Die B26 musste voll gesperrt werden.

Kaum hatte die Frau ihren Wagen verlassen, ging das Auto in Flammen auf.

Glück im Unglück hatte am Montagabend eine 46 Jahre alte Autofahrerin, die gegen 18.20 Uhr auf der vierspurigen Bundesstraße 26 zwischen Roßdorf und Dieburg unterwegs war und in letzter Sekunde ihre Kinder und sich aus ihrem brennenden Pkw rettete. Der sechs Jahre alte Sohn, die zehn Jahre alte Tochter und ihre Mutter blieben unverletzt.

Die Frau hatte unmittelbar vor dem Vorfall die warnende Motorkontrollleuchte bemerkt und per Handy Kontakt mit ihrer Werkstatt aufgenommen. Von dort erhielt sie den Hinweis, sofort ihren Pkw zu verlassen. Die Sechsundvierzigjährige hielt sich an den Rat und stoppte auf dem Seitenstreifen. Kaum angehalten, schoss eine Flamme aus dem Motorraum und griff auf das gesamte Fahrzeug über.

In wenigen Augenblicken loderten die hellen Flammen. Der Pkw brannte völlig aus. Es entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro. Die Asphaltdecke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Dieburg. Die Bundesstraße 26 war für etwa eine Stunde gesperrt.

Kommentare