Frauenchor besteht seit 20 Jahren - und es geht weiter

Rosenkavaliere für die Damen von VivaDiva

+
Der VivaDiva Chor gab sein Geburtstagskonzert vor der romantischen Kulisse des Schlosses Fechenbach.

Dieburg - „Wo sollen wir uns denn jetzt aufstellen? Ist das richtig, wenn wir hier stehen oder gehen wir besser außen rum?“ Nervös werden noch die letzten Absprachen getroffen, der Einzug der Sängerinnen kurz durchgesprochen. Von Verena Scholze

Stephanie Stiefler, Chorspartenleiterin und Gerlinde Morgan, 2. Vorsitzende des Frauenchores VivaDiva, gehen kurz vor dem Auftritt am Freitagabend nochmal die wichtigsten Details durch. Dann ist es soweit. Die Sängerinnen des Chores, schwarz gekleidet und jede mit einer leuchtenden Gerbera in der Hand betreten die Bühne des Schlosses Fechenbach und werden vom Publikum mit großem Applaus begrüßt.

Nach einem kurzen Rückblick auf die Entstehungsgeschichte und den Werdegang des Chores, den Stiefler gemeinsam mit dem Vorsitzenden des KMGV, Dieter Mann, Revue passieren lässt, präsentiert der Chor das erste Highlight des Konzertes, den VivaDiva Song. Es folgen bekannte Musical-Melodien wie „Ich hätt getanzt heut Nacht“ aus My Fair Lady oder „Can you feel the love tonight“ aus König der Löwen unter der Leitung von Ralph Scheiner. Das anwesende Publikum ist begeistert. Trotz des kühlen Wetters haben sich die Musikfans so zahlreich eingefunden, dass die Stühle nicht ausreichen und viele Besucher hinter den Stuhlreihen der Musik im Stehen zuhören. Einige der Zuschauer sind mit Decken ausgerüstet, die sie entweder zum Einkuscheln nutzen oder auf dem Rasen ausbreiten, um so weitere Sitzgelegenheiten zu schaffen.

Neben dem Auftritt des Geburtstagschores haben sich auch die anderen Chorsparten des KMGV eingefunden, um sich mit Geburtstagsgrüßen anzuschließen. Der Jugendchor bringt ein Ständchen, gefolgt vom Männerchor. Mit Rosen bewaffnet stürmen die Herren auf die Bühne, um diese ihren Sangeskolleginnen mit einem Lächeln zu überreichen. Als musikalische Geburtstagsgrüße singen die Herren unter anderem „Ein Mädchen vom Lande“ und „Wochenend und Sonnenschein“, wobei das Publikum begeistert mitklatscht. Die sangesfreudigen Damen des VivaDiva präsentieren nach einigen Gospelsongs den musikalischen Block, auf den das jüngere Publikum gewartet hat, Poplieder und Filmmusik.

Als der Chor vor der romantischen Kulisse „Summertime“ erklingen lässt, geht ein kleines Raunen durch die Menge. Und das Medley aus Sister Act lässt einige jüngere Zuschauer nicht mehr sitzen, sondern die Beine und Hüften schwingen.

„Wir haben uns seit einem halben Jahr auf dieses Konzert vorbereitet“,erzählt Morgan. „Wir haben uns einmal pro Woche getroffen und kurz vor dem Auftritt sogar Sonderproben abgehalten“. Das Publikum ist vom Konzert begeistert und lässt einen wundervollen Abend in guter Stimmung ausklingen. „Schade, dass es schon vorbei ist“, seufzt eine Besucherin.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare