Im Schein der Laternen, im Bann der Märchen

+
Mit Lampions auf den Spuren des alten Dieburg: Nachtwächterin Corinna Ewald (hinten) bietet Kindern historische Rundgänge mit Laternenbeleuchtung.

Dieburg   ‐   „Das Schönste was einem passieren kann, ist dass man die Seele eines Kindes berührt wie mit einem Zauberstab.“ Inge Zahn hat einen Weg gefunden, Kinderherzen zu erreichen. Von Ursula Friedrich

Im Mephistokeller erzählt sie rund 30 kleinen Zuhörern die Geschichte von „Salan, dem Hungergeist“ – einem sozialkritischen Märchen, das aus ihrer eigenen Feder stammt. Gastwirt Manfred Rau hat die Kids mit Punsch und Brezeln versorgt, nun verfolgen sie gebannt die Geschichte.

Inge Zahn ist neben Monika Preußner Märchenerzählerin bei der Nachtwächteraktion des Heimatvereins im Rahmen des Glückstalermarkts. Zum Ausklang des Rundgangs mit Nachtwächterin Corinna Ewald löschen die Kleinen ihre Laternen und lassen sich im urigen Kellergewölbe von den spannenden Geschichten in die Welt der Märchen entführen. Beide Märchentanten sind leidenschaftliche Erzählerinnen, arbeiten seit vielen Jahren mit Kindern sowie aktiv im Vorstand des Heimatvereins. Noch zweimal wollen sie ihr junges Publikum in der Vorweihnachtszeit verzaubern, jeweils an den nächsten beiden Freitagen vor dem Adventswochenende.

Im Bann der Märchen: Kinder ließen sich im Mephisto-Keller von Erzählerin Inge Zahn in eine zauberhafte Welt entführen.

Die Nachtwächterrundgänge mit ganz jungen Dieburger Bürgern entwickeln sich derweil - wie schon das Erwachsenenangebot - zu Publikumsmagneten. „Unsere Teilnehmer werden immer jünger“, so die Vorsitzende des Heimatvereins, Anne Sattig, die sich für diese Herausforderung rüsten will: Eine Kinderstadtführerin soll ausgebildet werden, um die Mission des Heimatvereins kompetent und kontinuierlich umzusetzen: „Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist es doch, die Wurzeln zur Heimat zu festigen“, so die Vorsitzende. Mit Märchentanten, Nachtwächtern, Stadtführern und Co. können junge Leute Geschichtsunterricht mit allen Sinnen erleben. Am Samstag, 12. Dezember, bietet der Heimatverein jungen Besuchern um 17 Uhr ein weiteres attraktives Erlebnis: Das Märchen „Die kleine Tanne“ nach Hans Christian Andersen wird von der Malerin Sue Hénon gemeinsam mit Kindern präsentiert. Als Bühnenbild dienen die Rückwände der Buden auf dem Marktplatz, die großformatige Märchenimpressionen zieren. Am Freitag, 18. Dezember, bringen die Sankt-Georgs-Pfadfinder das Friedenslicht nach Dieburg. Um 20 Uhr kann sich jeder Besucher auf dem Marktplatz am Friedenslicht seine Kerze entzünden.

Kommentare