Dadina-Vorstandsvorsitzende weisen Kritik zurück

Schienen-Ausbau geht voran

Darmstadt-Dieburg - Nicht viel Neues enthalten nach Auffassung der beiden Dadina-Vorstandsvorsitzenden Barbara Boczek und Christel Fleischmann die Vorschläge des „Regionalen Schienenbündnisses Darmstadt-Dieburg“ (wir berichteten).

„Die Forderungen des Schienenbündnisses sind eine Mischung aus nicht realisierbaren Vorstellungen und Projekten, die bereits vom RMV und der Dadina untersucht wurden“, schreibt Erster Kreisbeigeordneter Fleischmann in einer Pressemitteilung. „Selbstverständlich begrüßen wir es, wenn sich Verbände und Organisationen Gedanken zur Fortentwicklung des Schienenverkehrs in der Region machen“, ergänzt Darmstadts Stadträtin Boczek, „aber mit der Stadt Darmstadt wird es keine Stadt-Land-Bahn geben, die in der Innenstadt städtebaulich und verkehrlich ein Fremdkörper wäre. “.

Die von Vertretern des Schienenbündnisses geforderte Stadt-Land-Bahn wurde bereits in einem Gutachten der Dadina ausführlich untersucht, und vom Verkehrsangebot und der Machbarkeit her als nicht realisierbar und nicht sinnvoll angesehen. Deshalb habe die Verbandsversammlung der Dadina im Dezember 2016 einstimmig beschlossen, dieses Vorhaben nicht weiter zu verfolgen. Stattdessen werden zurzeit zwei Schienenprojekte in Richtung Ostkreis untersucht. Hierbei handelt es sich einerseits um eine Straßenbahn über den Ostbahnhof hinaus bis zur Einmündung der Aschaffenburger Straße in die B 26 und die Reaktivierung der Schienenverbindung nach Groß-Zimmern. Die Ergebnisse werden voraussichtlich bis Anfang 2018 vorliegen.

Bilder: In wenigen Schritten zum RMV-Handy-Ticket

Für die zukünftigen Perspektiven auf der Odenwaldbahn wird die Dadina mit dem RMV und den anderen Gebietskörperschaften ein Gutachten erarbeiten. Zum Fahrplanwechsel im Dezember werden vom RMV zusätzliche Fahrzeuge zur Erhöhung der Kapazität eingesetzt. Auch bei der Frage der Verlängerung der S 1 von Ober-Roden nach Dieburg solle eine Untersuchung mit dem RMV Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Weiterhin weist Fleischmann darauf hin, dass mit der Modernisierung der Odenwaldbahn viel für die Entwicklung der Schiene getan wurde. Weitere Verbesserungen beim Angebot und den Fahrzeugen wird es zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 unter anderem auf der RMV-Linie 60 (Frankfurt - Darmstadt-Heidelberg/Mannheim) geben. (nkö)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare