Schlossgartenfest mit neuem Konzept

Alle können entspannt genießen

+
Freuen sich über die gute Zusammenarbeit: Kulturamtsleiterin Ulrike Posselt, Dieburgs Bürgermeister Dr. Werner Thomas, Azubi Isabell Lütz und Festorganisator Steffen Frings.

Dieburg - Es war schon immer ein Heimatfest von Dieburgern für Dieburger. Diesen Charakter soll das Schlossgartenfest auch beibehalten, versichert Bürgermeister Dr. Werner Thomas, auch wenn sich einiges ändern wird. Von Corinna Hiss

Das beliebte Fest wird zukünftig nämlich nicht mehr von Dieburger Vereinen ausgetragen, sondern von der Firma Avantos, die unter der Leitung von Steffen Frings auch schon bei der Organisation des Maimarkts beteiligt war.

„Für viele Vereine ist es mittlerweile schlicht unmöglich, für vier Tage Personal zu stellen. Dazu kommt noch der Auf- und Abbau der Zelte“, erläutert Thomas. Die neue Kooperation mit Frings sei für alle die beste Lösung: Die Vereine werden entlastet, das Schlossgartenfest wird in seiner gewohnten Größe stattfinden und jeder Dieburger kann unbeschwert mitfeiern.

Auch Frings selbst freut sich, die gewichtige Aufgabe als Organisator übernehmen zu dürfen. Dass der gebürtige Gelnhäuser sich in Dieburg wohl fühlt, zeigt der Fünfjahresvertrag, der die Kooperation zwischen ihm und der Stadt für zukünftige Feierlichkeiten festmacht. „Wir sind uns sicher, dass das Schlossgartenfest trotz mancher Veränderungen ein voller Erfolg wird“, prognostiziert der Rathauschef.

Die Besucher erwartet wie all die Jahre zuvor das große Festzelt mit rund 800 Sitzplätzen, das Cocktailzelt, der Biergarten, in dem rund 2 400 Personen Platz finden, und einige Fahrgeschäfte. Neu ist das Weindorf der Familie Roie, in dem die Besucher in den Genuss erlesener Weine dreier Winzer aus der Region kommen. „Die Groß-Umstädter Winzer sind leider nicht vertreten, da sie anderweitig eingespannt sind“, so Thomas.

Auftritt von Anita und Alexandra Hofmann fällt aus

Ursprünglich war geplant, das Schlossgartenfest bereits am Mittwoch, 23. Juli, mit einem Auftritt von Anita und Alexandra Hofmann starten zu lassen. Nun haben die beiden Schwestern wegen eines unvorhergesehenen Fernsehauftritts abgesagt.

Am Freitag, 25. Juli, beginnt das Feierwochenende also um 19.30 Uhr mit dem Bierfaßanstich durch den Bürgermeister. Ob im Festzelt oder im Weindorf – an allen vier Tagen wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auftritte von „Die Trenkwalder“, „Die 2 Schweinfurter“ oder „funkOforte“ versprechen, „dass die Leute auf den Tischen tanzen“, wie Frings es sich erhofft. Der Organisator ist zudem erfreut, dass mit Römerhallenbetreiber Tobias Niestatek ein lokaler Partner mit im Boot sitzt, unter dessen Leitung das Cocktailzelt steht. Bei Caipi und Co. wird dort gerade an die Jugend gedacht: Ein DJ soll für ordentlich Stimmung sorgen.

Damit die Dieburger Vereine nicht komplett aus dem Programm ausgeschlossen sind, gehört ihnen der Sonntag. Beim Seniorennachmittag, durch den Heinrich Boller vom Seniorenbeirat führt, zeigt der TV Dieburg mit gleich drei Auftritten sein Können. Neben der Showformation und den Einradfahrern sind auch Kokopelli aus Klein-Zimmern mit einer Tanzeinlage vertreten.

Fest für die ganze Familie

Mit dem Programm zeigen die Stadt Dieburg und Organisator Frings, dass das Schlossgartenfest etwas für die ganze Familie ist. Bei Zuckerwatte und Karussell haben die Kleinen ihren Spaß. Erstmalig gibt es auch die Achterbahn „Scooby-Dou“. Ein weiteres Highlight, auf das sich die Besucher freuen können, sind die Shows von Stihl Timbersports, die Samstag und Sonntag jeweils vier Mal gezeigt werden. Bei diesem Extremsport treffen messerscharfe Sägen auf große Baumstämme, wenn die Sportholzfäller ihre waghalsigen Stunts zeigen.

„Mit dem neuen Konzept wird das Schlossgartenfest noch mehr zum Heimatfest, das nun wirklich jeder Dieburger ohne Pflichten genießen kann“, resümiert Thomas. Dabei darf das Abschlussfeuerwerk am Montag, 28. Juli, um 22.30 Uhr natürlich nicht fehlen. Alle Informationen zum Schlossgartenfest finden Sie hier!

Bilder vom Schlossgartenfest 2013

Schlossgartenfest

Kommentare