Schöne Stimmen mit Schwung: Poco Loco

+
Der Pop-Chor „Poco Loco“ gab ein beeindruckendes Weihnachtskonzert in der Gnadenkapelle. Die Gruppe zeigte, dass Lieder rund ums Fest nicht nur stimmungsvoll, sondern auch schwungvoll sein können.

Dieburg (ves) ‐  Von Wehmut war zu Beginn des Konzerts noch nichts zu spüren: Die 25 Sängerinnen und Sänger des Chores präsentierten sich stimmgewaltig und eindrucksvoll.

Unter dem Motto „Gloria, Halleluja! - Vivaldi meets Gospel“ bot der Pop-Chor „Poco Loco“ ein musikalisches Programm in zwei Teilen. Gemeinsam mit neun Projektsängern und Musikern des „Collegium Instrumentale Frankfurt“ sangen und spielten sie in der stimmungsvollen Umgebung der Gnadenkapelle weihnachtliche Gospel wie „The Birthday of a King“, „Heard from Heaven“ oder Auszüge aus der Gospel-Mass von Robert Ray.

Als Sopranistinnen glänzten Kerstin Murmann (Sopran) und Annika Otto (Mezzosopran). Unter der Leitung von Tobias Landsiedel, der mit diesem Konzert sein Abschlusskonzert gab, folgte im zweiten Teil des Programms die Aufführung des Gloria in D-Dur von Antonio Vivaldi, die der Chor und die Instrumentalisten darboten.

Abschiedsgeschenk: ein irisches Segen für Dirigent

Informationen und Ansprechpartner sind auf der vereinseigenen Internetseite zu finden.

Zwei Monate lang hatte der Chor gemeinsam mit den Musikern intensiv geübt. Weiterhin fanden sich neun Projektsänger, die sich dem Chor für diese Aufführung zur Verfügung gestellt hatten. Auch das zahlreich erschienene Publikum zeigte sich begeistert. „Wundervoll“ und „einfach nur toll“ flüsterten sich die Besucher zu. Zum Ende hin stellte sich dann doch der Wehmutstropfen ein, als der langjährige Dirigent Landsiedel vom Chor verabschiedet wurde. Landsiedel ist hauptamtlicher Kirchenmusiker in Bad Soden im Taunus und leitete den Chor seit 2006. Auf seinen speziellen Wunsch hin und als kleines Abschiedsgeschenk sang ihm der Chor als Zugabe einen irischen Segen.

Die Nachfolge Landsiedels ist jedoch so gut wie geklärt“, erklärte eine Sprecherin des Chores. Bis dies jedoch offiziell bestätigt wird und die neue Zusammenarbeit anlaufen kann, ist momentan kein neues Konzert in Planung. Jedoch sind jederzeit neue Sänger willkommen, besonders wird Verstärkung bei den Männerstimmen gesucht. Spezialitäten des Chores, der überwiegend aus jungen Frauen besteht, sind der Jazz- und Popgesang.

Kommentare